Bauland für zukünftige Eigenheimbesitzer

Wittenberge. Die Stadt Wittenberge hat in den vergangenen Jahren nicht nur als Industrie- und Investitionsstandort für regionale und überregionale Unternehmen an Bedeutung gewonnen. Die Elbestadt gewinnt auch zunehmend an Attraktivität für Familien, die hier ein eigenes Zuhause finden möchten. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach Baugrundstücken informierten am 20. Dezember Bauamtsleiter Martin Hahn, Torsten Diehn von der Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Wittenberge und Siegfried Reinhardt für die Genesis GmbH über konkrete Angebote und Perspektiven.

Die Genesis GmbH erschließt 2019 zwischen der Packhofstraße, der Mühlenstraße und der Tivolistraße insgesamt 15 Baugrundstücke. Bereits ab 2020 können hier die ersten Eigenheime entstehen. Weitere Grundstücke warten auf dem Gelände östlich der Ölmühle bereits auf Interessenten.

Die Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Wittenberge bietet im Bereich der Bäckerstraße Bauland an. Ebenso an der Müller- und Friedrichstraße. Auch diese Bereiche sind bereits erschlossen. Martin Hahn, Leiter des Bauamtes der Stadt verwies auf die städtischen Angebote am Grapenweg, die in Kürze zum Verkauf ausgeschrieben werden sowie auf die aktuell bereits angebotenen privaten Bauflächen zwischen Wentdorfer Ring und Karlhostweg.

Vor Ort betonte Martin Hahn, dass das städtische Bauamt auch zukünftig Interessenten, bei der Suche nach Baugrundstücken als Vermittler und Ansprechpartner und auch bei Fragen zur möglichen Bebauung hilfreich zur Seite steht.

Foto: Siegfried Reinhardt (l.) von der Genesis GmbH, Bauamtsleiter Martin Hahn (m.) und Torsten Diehn, Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Wittenberge informierten über aktuelle Angebote an Baugrundstücken

Quelle: Stadt Wittenberge (inkl. Foto)