Wassersportler aufgepasst!

Wittenberge. Auch in der kalten Jahreszeit stellen die Wasserschutzpolizisten Kanuten auf der Elbe fest. Da das nicht ganz ungefährlich ist, werden die Wassersportler gebeten, einige Regeln einzuhalten.

Wichtig ist dabei die Gewährleistung der Sicherheit durch eine gute Sichtbarkeit. Die derzeit  kurzen Tageslichtzeiten und Niederschläge oder Nebel führen dazu, dass die Kanuten nicht rechtzeitig von anderen Schiffen gesehen werden. Daher sollten weißes Licht am Boot und Taschenlampen an Bord sein.

Ein Kentern im kalten Wasser kann jedem Kanuten passieren, warme Ersatzkleidung in wasserfesten und schwimmfähigen Behältnissen, ist daher ein Muss in jedem Boot. Ein einsatzbereites und wasserfest verpacktes Mobiltelefon kann in diesem Fall für schnelle Hilfe sorgen und sollte daher unbedingt mitgeführt werden.

Die Wasserschutzpolizei weist zudem darauf hin, dass auch Kanus ordnungsgemäß gekennzeichnet sein müssen. Der  Name, eine Telefonnummer und die Anschrift des Besitzers muss im Boot und der Name/Devise außenbords angebracht sein.

Quelle: Polizei