Pkw brennt vollständig aus

Quitzow. Ein Mann erlitt schwerste Verbrennungen, als sein Pkw am frühen Mittwochabend Feuer fing. Er verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus. Gegen 17.30 Uhr eilten die Feuerwehren aus Perleberg, Quitzow und Groß Buchholz zu dem Pkw-Brand zwischen Quitzow und Neu Premslin, wie die Brandschützer auf ihrer Facebook-Seite bekannt gaben.

Brand mit Löschschaum erstickt

Die Feuerwehrleute aus Quitzow waren die ersteintreffenden Rettungskräfte am Einsatzort. Sie unternahmen erste Löschversuche und leisteten zusammen mit den Perleberger Kräften die medizinische Erstversorgung der brandverletzten Person.

Gleichzeitig ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz zu intensiven Löschmaßnahmen vor. Mit Löschschaum konnte der Brand schnell erstickt werden. Es folgten mehrere Kontrollen mit der Wärmebildkamera, bis alle Glutnester gefunden und abgelöscht wurden.

Die Kriminalpolizei ermittelt

Es kamen auch die Notfallseelsorger zum Einsatz, die sich um die Ersthelfer aus der Zivilbevölkerung kümmerten, heißt es in der Meldung der Brandschützer. Für die Kriminalpolizei leuchteten die Feuerwehrleute aus Quitzow die Einsatzstelle mit ihrem Lichtmast aus.

Zu den Hintergründen des Brandes lagen am Abend noch keine Informationen vor. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittelungen aufgenommen und untersuchte noch am späten Abend gemeinsam mit einem Gutachter das vollständig ausgebrannte Pkw-Wrack.

Quelle: Redaktion