Große Ölspuren im Stadtgebiet

Perleberg. Zu zwei Ölspuren rückte die Freiwillige Feuerwehr Perleberg am Samstag aus. In Regenbogenfarben schimmerte die Berliner Straße fast auf ganzer Fahrbahnbreite in Höhe der Kreuzung zur Bundesstraße 5.

Einsatzleiter forderte Umweltamt an

a258fed9-d572-495e-8361-d3d42332184e

Über die Polizei wurde gegen 10.10 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Mehrere Trupps stupften die Ölspur mit Bindemittel ab. Davon waren auch Teile der B5 zwischen der Kreuzung Pritzwalker Straße, zur Kreuzung zum Krankenhaus bis hin zur Berliner Straße betroffen.

Da auch Abflüsse des Regenwassers und das Erdreich von der Verunreinigung betroffen waren, forderte der Einsatzleiter das Umweltamt an. Zur Anbringung von Warnschildern kamen der Landesstraßenbetrieb und Stadtbetriebshof zum Einsatz.

Behinderungen im Straßenverkehr

Während unseren Maßnahmen der Feuerwehr kam es zu einer etwa zweistündigen Vollsperrung der Berliner Straße und zu Behinderungen auf der Bundesstraße. Im Anschluss rückte die Perleberger Feuerwehr zu einer erneuten Ölspur aus.

 

In der Heinrich-Heine-Straße gab es ebenfalls eine Ölspur in Höhe des dortigen Einkaufsmarktes. Auch dort stumpften die Einsatzkräfte die Fahrbahn mit Bindemittel ab. Schon nach wenigen Minuten war der Einsatz beendet. Nach ersten Polizeiangaben konnte bei beiden Einsätzen vor Ort kein Verursacher festgestellt werden.

Quelle: Redaktion
Fotos: Feuerwehr Perleberg