Führung durch das Museum in Lenzen

» Treffpunkt: Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr, Burgvorplatz an der Figurengruppe „Lenzener Narrenfreiheit“

Lenzen. Zum „Internationalen Museumstag“ am Sonntag, 19. Mai, lädt das BUND Besucherzentrum Burg Lenzen zu einer Führung durch das Museum für Stadtgeschichte(n) und der Elbe-Ausstellung „Flusslandschaft am Grünen Band“ ein.  Die Führung beginnt auf dem Burgvorplatz an der „Lenzener Narrenfreiheit“, die die turbulenten Verhältnisse in Lenzen nach dem 30-jährigen Krieg widerspiegeln.

Die Idee zur Figurengruppe lieferte der holländische Admiral Gijsels van Lier mit dem Inhalt eines Briefes, den er 1653 an seinen Dienstherren, den Preußischen Kurfürsten schrieb. Mehr über das Leben und Wirken des Admirals findet sich auch im Museum für Stadtgeschichte(n). Hier ist die über 1000-jährige Vergangenheit der Stadt Lenzen eindrucksvoll dokumentiert.

Herzstück der Ausstellung ist das Diorama, das mit rund 8.000 Zinnfiguren die Schlacht bei Lenzen im Jahre 929 zeigt. Über vier Etagen bis hoch in den mittelalterlichen Burgturm schließt sich die Elbe-Ausstellung an. Hier erfährt man Wissenswertes über die Artenvielfalt in der Elbtalaue, kann den Elbe-Biber und Seeadler von Nahem betrachten und erhält spannende Infos über Auenökologie und Hochwasserschutz und das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe.

Ein besonderes Erlebnis ist der virtuelle Flug auf dem Rücken einer Wildgans über die Elbtalaue und der Weitblick vom 28 Meter hohen Burgturm. Die Führung dauert ca. zwei Stunden und kostet sechs Euro, Kinder (6-12 J.) drei Euro. Info und Anmeldung, Tel. 038792/1221.

Quelle: BUND – Besucherzentrum Burg Lenzen (inkl. Fotos)