Verkehrsbehinderungen zum Stadt- und Hafenfest

Wittenberge. Im Rahmen des 28. Stadt- und Hafenfestes, dass vom 16. bis 18. August stattfindet, müssen sich die Bewohner von Wittenberge auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Zuallererst ist es geboten, die Park- und Halteverbote zwingend einzuhalten, um das Fest nicht zu stören. Bereits seit Mittwoch besteht ab 12 Uhr auf dem gesamten Markplatz Parkverbot. Des Weiteren besteht ab Donnerstag für den Parkbereich an der Gaststätte „Zum Fährmann“ Parkverbot, um mit den Aufbauarbeiten beginnen zu können.

Neben der rechtzeitigen Aufstellung der Verkehrszeichen werden in den wichtigsten Straßenbereichen schon vorab Hinweiszettel verteilt. Zwingend ist die Einhaltung des eingeschränkten Haltverbotes in der Straße „Im Hagen“, die als Rettungsweg für das Veranstaltungsgelände am Hafen an allen drei Tagen fungiert. Am Samstag wird die Bahnstraße zwischen der Karlstraße und dem Stern in der Zeit von 7 bis 19 Uhr durchgängig voll gesperrt.

Die Einbahnstraße in der Karlstraße wird aufgehoben, so dass unbedingt auf den Gegenverkehr geachtet werden muss. Auch hier sind die Parkverbote zwingend einzuhalten. Die Umleitungsstrecke aus Richtung Industriegebiet wird am Samstag ab der Bürgerstraße über die Karlstraße und Goethestraße zur Perleberger Straße geführt. Ein verkehrsgerechtes Verhalten aller Verkehrsteilnehmer wird in jedem Fall zum Gelingen des traditionellen Stadt- und Hafenfestes beitragen.

Quelle: Stadt Wittenberge