Falsche Angaben gemacht und Drogen konsumiert

Wittenberge. Polizeibeamte kontrollierten am Mittwoch gegen 23.30 Uhr einen 28-Jährigen, der mit einem Pkw VW in der Straße Am Stern gefahren war. Bei der Überprüfung der am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen stellten die Beamten fest, dass diese weder für den VW noch für ein anderes Kraftfahrzeug ausgegeben worden waren.

Der VW war aktuell nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Die Kennzeichentafeln wurden sichergestellt. Der Fahrer stand zudem offenbar unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein erster Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine.

28-Jähriger macht falsche Angaben

Der Mann konnte keine Personaldokumente vorlegen und gab zunächst an, dass er ein 26-jähriger Prignitzer sei. Er wurde zur Feststellung der Identität in die Polizeiinspektion gebracht. Dabei stellte sich heraus, dass er falsche Angaben gemacht hatte und er gab seine echten Personalien heraus.

Die Beamten suchten mit ihm seine Wohnanschrift auf, um dort seine Personaldokumente einzusehen. Eine Blutprobenentnahme aufgrund der Annahme, dass er Betäubungsmittel konsumiert haben könnte, wurde durchgeführt.

Mehrere Strafanzeigen aufgenommen

Im Anschluss hat die Polizei den Mann mit dem Hinweis, kein Fahrzeug mehr zu führen, wieder entlassen. Mehrere Strafanzeigen wurden aufgenommen, darunter auch eine wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Urkundenfälschung.

Quelle: Polizei