Drei Unfälle an gleicher Stelle in nur 15 Minuten

Meyenburg. Am Samstag ereignete sich gegen 19 Uhr auf der Freyensteiner Chaussee in Meyenburg, offenbar aufgrund von Glatteis, ein Verkehrsunfall. Zunächst fuhr ein VW-Fahrer auf dem anscheinend  überfrorenem Kopfsteinpflaster Richtung Freyenstein, als er plötzlich nach links von der Fahrbahn abkam und gegen ein Straßengeländer prallte.

Autofahrer konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen

Eine Ford-Fahrerin, die nur wenige Meter dahinter fuhr, kam ebenfalls ins Rutschen. Sie konnte ihr Fahrzeug jedoch unter Kontrolle und am Fahrbahnrand zum Stillstand bringen. Hinter ihr befand sich ein weiterer VW-Fahrer, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte.

Er kollidierte mit dem Heck des Pkw Ford und rutschte anschließend einige Meter weiter. Kurze Zeit später näherte sich ein Audi-Fahrer der Unfallstelle. Auch er kam ins Rutschen und konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Der Audi kollidierte anschließend ebenfalls mit dem Heck des Pkw Ford.

Keine Verletzten, hoher Sachschaden

Der Audi war im Anschluss nicht mehr fahrbereit und wurde in eigener Zuständigkeit abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme musste die Freyensteiner Chaussee voll gesperrt werden. Ebenso wurde die zuständige Straßenmeisterei zur Abstumpfung der Fahrbahn informiert und angefordert.

Gegen 21:15 Uhr konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden. Bei allen Kollisionen wurde niemand verletzt, es blieb bei Sachschäden in Höhe von rund 8.000 Euro.

Quelle: Polizei