Schüler der Theater-AG führen „Rapunzel“ auf

Perleberg. „Vorhang öffne dich“, hieß es am Montag und Dienstag im Freizeitzentrum der Stadt Perleberg. Schüler der Schule an der Stepenitz und der Rolandschule haben Kindergärten und Grundschulen zu ihrem Theater-Stück „Rapunzel“ eingeladen, an dem die neun Jugendlichen seit fast zwei Jahren arbeiten.

Die Schüler improvisieren auf der Bühne

Vor insgesamt 250 jungen Gästen hatten sie nun ihre drei großen Auftritte. Selbstbewusst und mit lauter Stimme standen die jungen Schauspieler auf der Bühne, fast schon wie echte Profis. Tosenden Applaus bekamen sie von ihrem Publikum für das etwa 20-minütige Stück, das sie selbst entworfen haben.

IMG_2200Einen Text hat niemand gelernt. Es wird improvisiert. „Nachdem wir uns für eine Geschichte entschieden haben, wird der grobe Ablauf des Stückes entworfen“, berichtet Patricia, die schon seit vielen Jahren bei der Theater-AG mitspielt. Dann werde Szene für Szene geübt, bis alles sitzt. Ein Bühnenbild gehört selbstverständlich auch dazu. Zu sehen war ein Meer voller Dekorationen und bunten Farben – all das ist von den Schülern selbst gemacht.

Im letzten Jahr musste die Vorführung ausfallen

Schon seit ungefähr 15 Jahren, so genau weiß das niemand mehr, gibt es schon die Theater-Gruppe um Sozialarbeiterin Simone Mößner. Nach Rotkäppchen, Tischlein deck dich, Hänsel und Gretel, Rumpelstilzchen und Frau Holle war in diesem Jahr Rapunzel an der Reihe.

„Eigentlich treten wir jedes Jahr mit einem neuen Märchen auf“, so Simone Mößner. Im letzten Jahr waren jedoch fast alle Darsteller krank, die Vorstellung musste ausfallen. Für einige der 13- bis 16-jährigen Darsteller wird es der letzte Auftritt gewesen sein. Sie verlassen nach der zehnten Klasse die Schule.

Quelle: Redaktion
Fotos: Marcus J. Pfeiffer