___STEADY_PAYWALL___

Perleberg. Am späten Donnerstagnachmittag kam es zu einem Brand in einer Gartenanlage an der Matthias-Hasse-Straße in Perleberg. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren stand das gut befestigte Haus bereits in Vollbrand.

IMG_2382

Nach ersten Erkenntnissen lagerten mehrere Gasflaschen in der Laube. Der 76-jährige Besitzer hatte offensichtlich versucht, einen Holzofen in Betrieb zu setzen und dabei kam es wohl zu einer Verpuffung, wie die Polizei mitteilte.

Dabei verletzte er sich schwer, kam ins Perleberger Krankenhaus und wurde kurz darauf in eine Spezialklinik geflogen. Die Einsatzkräfte kämpften währenddessen gegen die verheerenden Flammen.

IMG_2426Sie sperrten die Straße, verschafften sich Zugang zum Gelände und zwei Trupps gingen unter schwerem Atemschutz zu Löschmaßnahmen vor. Ein Innenangriff war aufgrund der enormen Hitze und der Flammen nicht mehr möglich, heißt es.

IMG_2371

Für die erste Wassereinspeisung diente das Großtanklöschfahrzeug der Feuerwehr Perleberg mit 9000 Litern an Bord. Da das aber bei Weitem nicht ausreichte, errichteten die Feuerwehrleute eine lange Wasserversorgung zum nächsten Unterflurhydranten.

Zum Einbruch der Dunkelheit haben sie mit allen Kräften und Mitteln die großräumige Einsatzstelle ausgeleuchtet. Mit mehreren Rohren befanden sie sich zu diesem Zeitpunkt bei der Brandbekämpfung. Es dauerte eine Weile, bis wir das Feuer unter Kontrolle war

IMG_2403

Mehrere Gasflaschen lagerten in den Räumlichkeiten, die in Sicherheit gebracht werden mussten. Im Laufe des Einsatzes kam auch Löschschaum zum Einsatz, um die immer wieder auflodernden Flammen zu ersticken.

IMG_2471Um alle Glutnester ausfindig zu machen, mussten die Feuerwehrleute auch große Teile der Dachziegel entfernen. Zum Ende kam ein Streufahrzeug zum Einsatz, um das gefrorene Restwasser der Löschfahrzeuge, das auf die Straße gelangte, mit Salz abzustreuen.

Erst nach über drei Stunden war der Einsatz für die Wehren aus Perleberg, Spiegelhagen, Düpow, Quitzow, Dergenthin und Groß Buchholz beendet. Im Nachgang forderte die Kriminalpolizei die Drehleiter aus Perleberg zum Ausleuchten der Einsatzstelle an. Die Ermittlungen dauern weiter an.

IMG_2340

Quelle: Redaktion
Fotos: Michael J. Pfeiffer


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!