___STEADY_PAYWALL___

Pritzwalk. 55 Vorschläge für den ersten Pritzwalker Bürgerhaushalt sind bis zum Einsendeschluss am 31. Januar bei der Stadtverwaltung eingegangen. Das Spektrum reicht von der Schaffung eines eingezäunten Hundeparks über die Neugestaltung von Spielplätzen bis hin zur künstlerischen Gestaltung von Schaltschränken oder einer Zaubertour durch Pritzwalk und Umgebung.

„Ich bin erstaunt und hoch erfreut über die große Zahl der Vorschläge“, sagte der Pritzwalker Bürgermeister Dr. Ronald Thiel. Die Verwaltung prüfe die Ideen auf ihre Umsetzbarkeit. Über die Vorschläge, die zulässig sind, können am „Tag der Abstimmung“, Sonnabend, 30. März, die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Pritzwalk entscheiden. 50 000 Euro stehen zur Verfügung, ein Projekt darf höchstens 5000 Euro kosten.

Quelle: Stadt Pritzwalk


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!