___STEADY_PAYWALL___
» Vortrag der Jahresvortragsreihe 2019 des Stadt- und Regionalmuseums und zum 200. Geburtstag Theodor Fontanes in diesem Jahr

Perleberg. Als nach dem Fall der Mauer vor 30 Jahren nun auch entlegene Gegenden Brandenburgs zum Ziel touristischer Unternehmungen wurden, druckte eine große Berliner Tageszeitung das Foto eines märkischen Schlosses, das, wie es die Bildunterschrift bedauerte, von Theodor Fontane nicht beschrieben worden sei.

Fontane in der Prignitz, Übergabe auf dem Festakt 200 Jahre Kreisstadt Perleberg.JPEG
Foto: Jens Wegner

Theodor Fontane – der Kronzeuge der Medien, die den Verfasser der „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ in allen historischen Belangen bis zum heutigen Tage als zuverlässige Autorität anrufen. Auch in diesem großartigen Fontane-Jahr anlässlich seines 200. Geburtstages haben viele Besucher, die das Land zwischen Elbe und Oder erkunden, selbstverständlich seine „Wanderungen“ im Gepäck, die vor 160 Jahren den märkischen Tourismus initiierten.

Die Prignitz fehlt, wie übrigens auch die klassischen brandenburgischen Landschaften der Altmark, der Uckermark und der Neumark. Und auch das idyllische Bild vom Ähren sammelnden Spaziergänger stimmt nicht, denn Fontane war ein Wanderer, der am liebsten fuhr und die Annehmlichkeiten der rasanten Verkehrsentwicklung seiner Zeit nutze. Lag die Prignitz zu weit vom Schuss? Boten ihm „Land und Leute“ der Prignitz zu wenig Stoff, um ihr wie der Grafschaft Ruppin, dem Oderland, dem Havelland oder auch dem Spreeland einen Band zu widmen? Ein weißer Fleck, eine Leerstelle gar?

Antwort gibt der renommierte Germanist und Fontane-Forscher Prof. i.R. Dr. Hubertus Fischer, langjähriger Vorsitzender der Theodor Fontane Gesellschaft und seit September letzten Jahres deren Ehrenpräsident, am 11. Februar 2019 um 19.00 Uhr im Stadt- und Regionalmuseum Perleberg, im Rahmen der Jahresvortragsreihe.

» Der Eintritt beträgt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Quelle: Stadt Perleberg
Foto oben: Museum


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!