___STEADY_PAYWALL___

Wie das Magazin „Bunte.de“ berichtet, soll die Fußball-Managerlegende Rudi Assauer am Mittwochnachmittag in einem Alter von 74 Jahren gestorben sein. Das bestätigt seine ehemalige Lebensgefährtin Beate Schneider gegenüber dem Magazin.

Assauer wuchs im westfälischen Herten auf, wo er beim örtlichen Sportverein Spielvereinigung Herten 1952 im Alter von acht Jahren mit dem Fußballspielen begann.

In sechs Spielzeiten 188 Erstligaspiele

Nachdem er für den Klub in der zweitklassigen Regionalliga aufgelaufen war, holte ihn 1964 Borussia Dortmund vom Absteiger in die Bundesliga. Nach sechs Jahren und 119 Bundesligaspielen schloss sich Assauer 1970 Werder Bremen an.

Nach der Rettung mit einem Punkt Vorsprung auf den VfB Stuttgart bestritt er im Anschluss seine letzte Spielzeit im deutschen Profifußball und wechselte dann nach insgesamt 307 Bundesligaspielen ins Management des Klubs, für den er in sechs Spielzeiten 188 Erstligaspiele bestritten hatte.

Langjähriger Manager bei Schalke 04

In den Jahren von 1976 bis 1981 war Assauer bei Werder Bremen als Manager tätig, vom 15. Mai 1981 bis zum 4. Dezember 1986 dann zum ersten Mal beim FC Schalke 04. Am 1. April 1993 wurde er zum zweiten Mal Schalke-Manager.

Während seiner zweiten Amtszeit stellte sich bald sportlicher und finanzieller Erfolg ein. So gewann der Verein 1997 den UEFA-Cup sowie 2001 und 2002 den DFB-Pokal. In diese Amtszeit fällt auch der Bau der Veltins-Arena.

Ende Januar 2012 wurde bekannt, dass Assauer an Alzheimer erkrankt war.

Quelle: Redaktion
Foto: Th. Jantowski
(farblich geändert)
CC BY-SA 3.0


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Pkw kracht gegen Baum – Fahrer verstirbt an Unfallstelle

Ganzlin. Der 42 Jahre alte Mann wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die alarmierten Feuerwehrleute aus dem Wrack befreit werden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Norwegen und Schweden im Wandel der Jahreszeiten

Wittenberge. Über 4.000 Kilometer legte der Journalist Reinhard Pantke in zwei Reisen allein per Fahrrad von Mai bis September in Norwegen und Schweden zurück. Im Winter geht es ohne Fahrrad durch tief verschneite Traumlandschaften über denen geheimnisvolle Nordlichter flackern. Davon hat er viele Bilder und Filme mitgebracht.

100 Gastronomie-Gutscheine für 100 Ehrenamtler

Kyritz. In diesem Jahr stellte und stellt die Corona-Pandemie auch die Ehrenamtsarbeit vor ganz besondere Herausforderungen. Bürgermeisterin Nora Görke hat sich daher mit den Fraktionsvorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung darauf verständigt, die Leistung der Ehrenamtler in den Vereinen, den Ortsteilen und der Nachbarschaftshilfe auf besondere Weise zu würdigen. Aber auch die Gastronomen sollen dabei nicht zu kurz kommen.