Lesezeit: < 1 Minute

Pritzwalk. Ein 35-Jähriger wurde Mittwochmittag durch Revierpolizisten an seiner Wohnanschrift aufgesucht, weil gegen ihn ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin wegen Körperverletzung vorlag.

Gegen Zahlung von 4.550 Euro hätte er eine Haftstrafe abwenden können. Weil er das Geld jedoch nicht aufbringen konnte, wurde er für die nächsten 70 Tage in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Lese jetzt auch:  Pritzwalk: SV Drehscheibe dankte Stadt und Land für Unterstützung

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Lese jetzt auch:  Ideen für das Bahnhofsumfeld: Auftaktveranstaltung mit vielen Interessierten