Lesezeit: < 1 Minute

Kyritz. Polizeibeamten fiel am Montag gegen 00.30 Uhr auf der Bundesstraße 5 ein dunkler Pkw im Gegenverkehr auf, dessen vorderes Kennzeichen nicht zu erkennen war. Die Beamten entschlossen sich, den Wagen zu kontrollieren und fuhren diesem nach.

In der Wittstocker Straße kam der Wagen offenbar von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Pkw Citroen und einem Werbeaufsteller, Schaden ca. 3.000 Euro. Die Beamten konnten noch eine Person flüchten sehen.

Lese jetzt auch:  B189 bei Wittenberge: Autofahrer kommt in Gegenverkehr und kollidiert mit Lkw
Es will keiner gefahren sein

An dem Pkw – ein Ford Mondeo – waren keine Kennzeichen und der Motor lief noch. Im Umkreis des Unfallortes konnten letztlich drei bereits polizeibekannte Männer im Alter von 19, 20 und 22 Jahren festgestellt werden, die zugaben, in dem Pkw gesessen zu haben. Gefahren sei jedoch keiner von ihnen.

Lese jetzt auch:  Ludwigslust: Baum brennt im Schlosspark - Polizei vermutet Brandstiftung

Der Ford wurde zunächst sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Unfallflucht.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Lese jetzt auch:  Neue Sonderausstellung "Küchenleben" im Prignitz-Museum Havelberg