___STEADY_PAYWALL___

Wittenberge. Am Montag, 18. Februar, findet von 18 bis 20.30 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Neubau der A14 vom Abschnitt zwischen Wittenberge und Karstädt, statt. Interessierte sind dazu in den Sitzungssaal im Rathaus Wittenberge, August-Bebel-Straße 10, eingeladen.

Das Vorhaben beinhaltet den Neubau der A14, inklusive des Neubaus der Anschlussstelle Wittenberge auf einer Länge von ca. 17,8 Kilometern. Zum Projekt gehören auch die Verlegung der B189 und B195, die teilweise Verlegung der Lenzener Chaussee und die Anpassung der Kreisstraße K7034 sowie der Neubau einer einseitigen bewirtschafteten Rastanlage.

Öffentliche Auslegung erfolgt nach Planung

Insgesamt werden 21 Ingenieurbauwerke sowie Lärmschutzwände und Einrichtungen für den Artenschutz neu errichtet. Nach Abschluss der Planungen werden die Planunterlagen vom 4. März bis zum 3. April öffentlich ausgelegt.

Vertreter der DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH sowie des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg informieren am 18. Februar über den aktuellen Stand der Planungen und beantworten gern alle Fragen.

Weitere Termine noch in der Abstimmung

Nachfolgend sind weitere Gespräche in den unmittelbar betroffenen Gemeinden/Ortsteilen vorgesehen, um Details und Fragestellungen beispielsweise zum Schallschutz oder zum Erwerb von Grundstücken zu erläutern. Termine werden dazu noch vereinbart.

Die DEGES plant und baut als Projektmanagementgesellschaft Bundesfernstraßen für ihre Gesellschafter, den Bund und zwölf Bundesländer. In Brandenburg realisiert die DEGES neben dem Bau der A14 unter anderem den achtstreifigen Ausbau der A10 (südlicher Berliner Ring).

Quelle: Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH
Foto: Symbolbild


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!