___STEADY_PAYWALL___

Pritzwalk. Die Autorin Christine von Brühl liest am Dienstag, 12. März, ab 19 Uhr in den Räumen der Bibliothekaus ihrem Buch „Gerade dadurch sind sie mir lieb – Theodor Fontanes Frauen“. Die Stadtbibliothek Pritzwalk lädt damit im Zuge der 29. Brandenburgischen Frauenwoche vom 28. Februar bis zum 14. März und anlässlich 200 Jahre Theodor Fontane zu einer ganz besonderen Lesung ein.

Kaum ein Autor hat so eindrückliche Frauenfiguren geschaffen wie Theodor Fontane. Ob Grete Minde oder Effi Briest, ob Mathilde Möhring oder Jenny Treibel – sie erscheinen allesamt heute lebendiger denn je. Oft verarbeitete Fontane seine realen Erfahrungen mit starken Frauen, zu denen seine Ehefrau Emilie und seine geliebte Tochter Martha gehörten, für seine Figuren. Christine von Brühl zeigt in faszinierenden Porträts die Welt der Frauen, die Fontanes Leben und sein Werk bevölkern.

Karten gibt es in der Stadtbibliothek

Die 1962 geborene Autorin studierte Slawistik, Geschichte und Philosophie in Lublin, Heidelberg und Wien. Nach Stationen bei „DIE ZEIT“,„Sächsische Zeitung“ und „Das Magazin“ lebt sie heute als freischaffende Autorin in Berlin. Immer wieder widmet sie sich Frauenfiguren, schildert sie mit Liebe zum Detail. Bei atb lieferbar ist ihre Biographie „Die preußische Madonna. Auf den Spuren der Königin Luise“. Zuletzt erschien „Anmut im märkischen Sand. Die Frauen der Hohenzollern“.

Karten für die Lesung in der Stadtbibliothek gibt es unter 03395/302573 im Vorverkauf für 6 Euro, an der Abendkasse für 8 Euro. Getreu dem Motto der 29. Brandenburgischen Frauenwoche „Hälfte/Hälfte – Ganz einfach“ zahlen Frauen an diesem Abend die Hälfte.

bruehl.jpg

Quelle: Stadt Pritzwalk
Foto: Buchcover


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!