___STEADY_PAYWALL___
» Kunstausstellung im Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz

Wittenberge. In Begleitung dreier Engel eröffnete die Wittenbergerin Pia Hemstedt am 19. Februar mit einer farbenfrohen Vernissage im Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz ihre Kunstausstellung. Die Malereien und Motive – insgesamt 33 Bilder – werden dort bis zum Sommer den sonst weißen Flur des TGZ mit kunterbunter Lebensfreude und Lebendigkeit füllen.

„Boum Couleur“ lautet der Titel ihrer Ausstellung. „Die Betonung liegt hier auf Vielfältigkeit und diese bezieht sich sowohl auf Farben als auch die unterschiedlichen Anwendungstechniken“, erklärt die junge Künstlerin.

Experimente mit verschiedenen Gestaltungsstilen und -techniken

Ursprünglich in Salzwedel geboren lebt und arbeitet die 28-Jährige seit mittlerweile zehn Jahren in Wittenberge und empfindet die Stadt als ihre neue Heimat. Beruflich ist sie im sozialen Bereich tätig und liebt den täglichen Umgang mit Menschen „Die Begeisterung zur Malerei entdeckte ich eher zufällig und sehr spät“, erklärt Pia Hemstedt.

Jetzt lesen:  Kulturhaus Wittenberge: Jazz im Keller im November 2020 kann stattfinden

Für ihre Auftragszeichnungen spielt und experimentiert sie mit verschiedenen Gestaltungsstilen und -techniken. Das Repertoire reicht dabei von der Porträtzeichnung mit Bleistift, Kohle oder Fineliner über Aquarelle, Ölbilder sowie Zeichnungen mit Graphit und Tinte. Auf einen bestimmten Stil möchte sich Pia Hemstedt dabei nicht festlegen lassen. „Meine Lieblingsmotive sind Menschen mit ganz besonderen Gefühlen, etwa in Situationen in denen sie extrem glücklich oder fröhlich sind“, so Hemstedt.

Räumlichkeiten können für Ausstellungen genutzt werden

Mit ihren Zukunftsträumen verhält es sich laut Hemstedt wie mit der künstlerischen Freiheit, hier ist sie eine leidenschaftliche Verfechterin des spontanen Gestaltens. Aber einen großen Wunsch äußert die junge Malerin dann doch: „Meine Bilder eines Tages im Wittenberger Kulturhaus zu sehen, das wäre schon etwas, das mich freuen würde.“

Jetzt lesen:  Über die Geschichte der Pritzwalker Schützengilde

Dass das TGZ Prignitz neben der Standort- und Wirtschaftsförderung auch der Kultur- und Kreativwirtschaft als Kontaktstelle und Vermittler gern zur Verfügung steht, lässt Christian Fenske von der Wirtschaftsförderung die Anwesenden wissen.

„Wir haben hier viel Publikumsverkehr und die Ausstellungen im TGZ sind schon eine kleine Tradition, die wir gern weiter pflegen möchten“, so Fenske. Bei Interesse können junge Künstler und Kreativschaffende der Region ebenfalls die Räumlichkeiten des TGZ für ihre Ausstellungen nutzen. (info@tgz-prignitz.de)

Quelle: Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz
Foto: Sina Teschner


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Das ist der neue Kinder- und Jugendbeauftragte in Kyritz

Kyritz. Seine Aufgaben sind der Aufbau, die Unterstützung und Begleitung von unterschiedlichen Netzwerken, in denen Kinder und Jugendliche aktiv mitwirken können. Er möchte einen Prozess starten, um die verschiedenen Generationen zusammenzubringen.

Jetzt lesen:  Wittenberger Innenstadt: Bürgermeister besucht Jubilare und Neuzugänge
Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Der Bau des Zaunes zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest an der Grenze zu Polen geht in den Endspurt. Bis Ende November soll er stehen und das Einschleppen der für Schweine tödlichen Seuche aus Polen verhindern. [Video]

Hurrikan Epsilon rast auf Europa zu! Was bedeutet das für unser Wetter?

Hurrikan Epsilon rast auf Europa zu! Was bedeutet das für unser Wetter?

Ein Hurrikan rast Richtung Europa, wird bei uns zu einem extremem Orkan. Er erreicht uns kommende Woche. Was bedeutet das? Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung. [Video]