___STEADY_PAYWALL___

Stendal. Am Donnerstagmorgen ging im Hildebrand-Gymnasium am Mönchskirchhof in Stendal eine Drohung ein. Zu diesem Zeitpunkt waren 397 Schüler und 31 Lehrer im Gymnasium betroffen. Nach PPA-Informationen soll es sich wohl um eine Bombendrohung gehandelt haben. Dazu gab die Polizei jedoch keine Auskunft.

Gegen 7.53 Uhr war die Drohung per Mail im Sekretariat der Schule eingegangen. Durch die Polizeikräfte wurde das Gymnasium, die private Sekundarschule, die Außenstelle der Petrikirchschule und unmittelbar angrenzende Bereiche geordnet geräumt, anschließend mit Polizeikräften und einem Sprengstoffsuchhund durchsucht.

Betroffen von der Räumung waren insgesamt 514 Schüler und 47 Lehrer. Relevante Feststellungen konnten nicht getroffen werden. Die Maßnahmen wurden um 11.50 Uhr beendet und für den Schulbetrieb wieder freigegeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird zu den Hintergründen ermitteln.

Quelle: Polizei+Redaktion


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!