___STEADY_PAYWALL___

Perleberg. Gegen 11.40 Uhr wurde am Donnerstag in der August-Bebel-Straße ein 43-jähriger VW-Fahrer aus der russischen Föderation einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass der Wagen auf ihn zugelassen ist, er selbst aber keinen gültigen Führerschein besitzt. Der Fahrer war lediglich im Besitz eines russischen Führerscheins.

Da er sich jedoch bereits seit über 180 Tagen in der Bundesrepublik befindet und hier seinen ständigen Wohnsitz hat, hätte er den besagten Führerschein umschreiben lassen müssen. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher.

Ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. Zudem wurde ein Fehler auf den Fahrzeugpapieren festgestellt, die zuständige Verkehrsbehörde (Zulassungsstelle) wurde informiert.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!