___STEADY_PAYWALL___
» Landrat Uhe besuchte Ortsverband Wittenberge des THW in Cumlosen

Cumlosen. „Sie leisten eine ganz hervorragende Arbeit. Das THW ist jederzeit ein verlässlicher Partner für uns bei der Bewältigung von regionalen Gefahrensituationen“, konstatierte Landrat Torsten Uhe. „Dafür spreche ich allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern meinen Dank aus“, so Uhe.

Am Samstag besuchte er gemeinsam mit Marcus Bethmann vom Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises Prignitz den 1991 gegründeten Ortsverbandes Wittenberge des Technischen Hilfswerks. Hier in Cumlosen, auf dem Gelände des ehemaligen Grenzzollamtes, überzeugte er sich von den sehr guten Ausbildungsbedingungen.

Jeden zweiten Samstag im Monat ist Ausbildung

Mit Hilfe Perleberger Feuerwehrkameraden übte eine Gruppe gerade die Handhabung eines Schneid- und Spreizgerätes, andere kümmerten sich um die Wartung und Vervollständigung eines Rüstwagens. „Wir haben 23 aktive Helferinnen und Helfer“, erläuterte die THW-Ortsbeauftragte Birka Eschrich.

Jeden zweiten Samstag im Monat ist Ausbildung von 8 bis 16 Uhr angesagt. „Das ist gut so“, fährt sie fort, „man lernt sich in vielen Situationen besser kennen, denn im Einsatzfall muss man sich aufeinander verlassen können.“

Moderne Spezialfahrzeuge zum Bergen und Retten

Mindestens 100 Ausbildungsstunden muss jeder THW-Helfer im Jahr nachweisen.  Birka Eschrich ist stolz darauf, dass auch eine Jugendgruppe mit 10 Leuten zum Ortsverband gehört. Dennoch sei die kontinuierliche Gewinnung von Mitstreitern schwierig, umreißt Birka Eschrich das Personalproblem.

Die Anforderungen zur Beherrschung der Technik sind sehr anspruchsvoll, erfährt Landrat Uhe beim Rundgang. Im Depot stehen moderne Spezialfahrzeuge zum Bergen und Retten und schnittige Schnellboote. Jürgen Coym, Regionalstellenleiter des Landesverbandes in Potsdam, nutzte die Möglichkeit, die Besonderheiten des Wittenberger Ortsverbandes des THW zu unterstreichen.

Neues Rahmenkonzept für die Neustrukturierung des THW

Die Nähe zur  Elbe biete sehr gute Ausbildungsmöglichkeiten und gibt Cumlosen eine gewisse Sonderstellung innerhalb des Landesverbandes des THW, weiß er. Gleichzeitig stellte er Landrat Uhe das neue Rahmenkonzept für die Neustrukturierung des THW vor.

Foto: Das THW in Cumlosen ist mit Spezialfahrzeugen gut, erläuterte Ortsbeauftragte  Birka Eschrich (r.) beim Besuch des Landrates Torsten Uhe (2.v.l.).

Quelle: Landkreis Prignitz (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!