___STEADY_PAYWALL___

Karstädt. Ein Bürger aus der Putlitzer Straße stellte Montagmorgen bei der Durchsicht seiner Kontoauszüge fest, dass eine unberechtigte Abbuchung eines Online-Bezahlsystem von über 1.000 Euro verbucht worden war. Es wurde festgestellt, dass offenbar ein Handy bestellt worden war.

Da weder das Handy durch den Bürger bestellt worden war noch diesem die Lieferanschrift in Dublin bekannt war, wurde Strafanzeige wegen Betruges erstattet. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen.


Wittenberge. Eine 76-Jährige bestellte Ende Januar per Telefon eine Schneidemaschine im Wert von fast 50 Euro. Diese wurde bis zum Montag nicht geliefert. Die Frau bekam jedoch ein Mahnschreiben, in welchem sie zur Zahlung einer offenen Rechnung aufgefordert wird. Weil die Frau die Firma auch per Telefon nicht erreichen konnte, erstattete sie Strafanzeige wegen Verdacht des Betruges.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!