___STEADY_PAYWALL___

Wittstock/Dosse. Am Mittwochmorgen wurden aufgrund von Beschlüssen des Amtsgerichtes Neuruppin Durchsuchungen an mehreren Objekten im Stadtgebiet von Wittstock durchgeführt. Sie fanden im Rahmen von Verfahren wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln statt.

Der Verdacht richtet sich gegen einen 32-jährigen polizeibekannten Deutschen sowie einen 22-jährigen polizeibekannten Russen aus Wittstock. Im Zuge der Maßnahmen wurde der 22-jährige Mann aus der russischen Föderation wegen eines anderen Deliktes festgenommen.

Betäubungsmittel, gestohlene Kennzeichentafeln und Mobiltelefone

Die Beamten fanden Betäubungsmittelutensilien, gestohlene Kennzeichentafeln sowie Mobiltelefone. Am Einsatz waren unter anderem Beamte der Polizeidirektion Nord, der Bereitschaftspolizei sowie Hundeführer mit Spürhunden beteiligt.

Nach Abschluss der Durchsuchungsmaßnahmen wurde der 22-Jährige einem Richter am Amtsgericht Neuruppin vorgeführt. Dieser verkündete Haftbefehl gegen ihn. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!