___STEADY_PAYWALL___

Prignitz. Eine 64-jährige Prignitzerin erwarb nach ersten Erkenntnissen über die offizielle Webseite eines Fußballvereins Karten für ein Ligaspiel. Offenbar weil sie über die Seite unbemerkt auf eine andere illegale Seite weitergeleitet wurde, erwarb sie Mitte Januar zwei Karten im Wert von fast 150 Euro.

Die Karten erhielt sie etwa eine Woche später per E-Mail. Bei diesen soll es sich jedoch um ermäßigte Kinderkarten handeln, die nach Angaben des Vereins ungültig bzw. nicht registriert sein sollen.

Seitens des Vereins sollen diesbezüglich bereits mehrere Beschwerden eingegangen sein. Der Verein arbeitet an einer Lösung und die Frau erstattete Strafanzeige wegen Betruges bei der Polizei.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!