Vortrag und Diskussion: „Wie viel Marx steckt im Kommunismus?“

Lesezeit: < 1 Minute » 74. Themenabend am Mittwoch, 10. April, um 19 Uhr Alten Fernmeldeamt Eine Veranstaltung des DDR-Geschichtsmuseums Perleberg und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur: Impulsvortrag von Dr. Jürgen Herres, Historiker und Politikwissenschaftler, Mitarbeiter Akademie der Wissenschaften Berlin-Brandenburg. Perleberg. Kurz nach der Friedlichen Revolution war am Sockel des Marx-Engels-Denkmals in Berlin

Weiterlesen

Zwei Männer schlagen und beleidigen sich auf offener Straße

Lesezeit: < 1 Minute Wittenberge. In der Perleberger Straße in Wittenberge kam es am Freitag gegen 15.30 Uhr, zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 37-jährigen Deutschen und einem 21-jährigen syrischen Staatsangehörigen, der in einer wechselseitigen Körperverletzung endet. Beide Männer schlugen sich gegenseitig mit den Fäusten. Während der Auseinandersetzung kam es dann zu gegenseitigen Beleidigungen.

Weiterlesen

31-Jähriger blendet Autofahrer mit einem Laserpointer

Lesezeit: < 1 Minute Waren (ots). Mehrere Aufrufer wählten am Samstagabend in Waren (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) den Notruf der Polizei und teilten mit, dass sie geblendet wurden. Allerdings war es kein anderes Fahrzeug, welches ihnen die Sicht nahm, sondern ein Laser. Mehrere Hinweisgeber und die Geschädigten konnten auf einen Mehrparteienblock und eine konkrete Wohnung

Weiterlesen

Berauschende Klänge und betörender Duft in der Stadtbibliothek

Lesezeit: < 1 Minute » „Rosen, Duft & Klang“ – ein musikalisch-literarisches Programm Perleberg. Im Rahmen der „Brandenburgischen Frauenwoche“ traten vergangene Woche Anke, Grit und Heike Rosenau mit Ihrem Programm „Rosen, Duft & Klang“ in der Stadtbibliothek Perleberg auftreten. Positive Lieder wechselten sich mit aktuellen Themen und Lesungen aus Briefen von Rosa Luxemburg ab. Dabei

Weiterlesen

Anwohner findet Granate – Polizei veranlasst Sprengung

Lesezeit: < 1 Minute Wittenberge. Am Samstag fand ein namentlich bekannter Anwohner gegen 7 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße in Wittenberge einen verrosteten granatenähnlichen Gegenstand im Bereich des Gehweges. Dabei war erkennbar, dass der Gegenstand an diese Stelle, wegen fehlender Verletzungen des Erdreiches, verbracht wurde und es sich nicht um den Fundort handelt. Granate wurde

Weiterlesen