Lesezeit: < 1 Minute

BAB24/Putlitz. Am Freitagmittag ereignete sich gegen 13.41 Uhr auf der Bundesautobahn 24 in Fahrtrichtung Berlin ein Verkehrsunfall. Die 68-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw Toyota befuhr die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Suckow und Putlitz.

Sie merkte, dass sie müde wurde und öffnete das Fenster, um frische Luft in das Fahrzeuginnere zu lassen. Kurze Zeit später schlief sie jedoch ein und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In weiterer Folge kollidierte sie mit der rechten Seitenschutzplanke.

Abschleppdienst informierte die Polizei

Hiernach wachte sie auf und fuhr auf den nächsten Parkplatz. Dort rief sie einen Abschleppdienst hinzu. Dem Fahrer des Abschleppunternehmens gegenüber gab sie an, dass sie eingeschlafen wäre. Der Zeuge informierte hierauf die Polizei, da der Unfall durch die Fahrzeugführerin nicht gemeldet wurde.

Den Beamten gegenüber äußerte die Fahrerin nach erfolgter Belehrung erneut, dass sie eingeschlafen sei. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!