Lesezeit: 2 Minuten
» Das Kabarett-Theater Distel zu Gast in Wittenberge

Wittenberge. Kabarett ist angesagt – mit der Distel aus Berlin! Präsentiert wird am 12. April um 20 Uhr im Kultur- und Festspielhaus Wittenberge das aktuelle Programm „Wenn Deutsche über Grenzen gehen. Oder: Das Ziel ist im Weg“.

Im neuesten Stück der Distel beschließen drei den Ausstieg auf dem Jakobsweg: Schulleiterin Marion, Pfarrer Lars und Spulenwickler Dirk – auf der Suche nach Sinn, Zeit für sich und irgendetwas mit Inhalt.

Pilgerherberge werden zum Abbild des Lebens

Als ein gewaltiges Gewitter die drei in eine verlassene Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo spült, sitzen sie fest. Ohne Handynetz, ohne Wlan, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen. Jetzt haben sie Zeit – viel mehr als ihnen lieb ist. Und plötzlich sind die Gedanken da: Klimawandel! Flüchtlingskrise! Demokratieverlust! Wo man hinguckt: Die Welt in Aufruhr!

Und so werden die Stockbetten der Pilgerherberge zum Abbild des Lebens: In der Einöde lassen Marion, Dirk und Lars die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend, berührend – und sehr komisch.

Karten gibt es in der Touristinformation

Die Distel ist das größte Ensemble-Kabarett Deutschlands. Ihr erstes Programm „Hurra, Humor ist eingeplant“ führten Sie 1953 in Ostberlin auf. Seit August 1991 ist die Distel ein privates Theater und unterhält jährlich knapp 150.000 Besucher in Berlin sowie auf Tourneen – unter anderem in Wittenberge!

Karten für die Veranstaltung gibt es im Vorverkauf in der Touristinformation Wittenberge (auch auf Rechnung), Tel. 03877/929181/-82. Kartenvorverkauf: 22,50 Euro.

Quelle: Kultur-, Sport- und Tourismusbetrieb Wittenberge
Foto: Chris Gonz


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!