___STEADY_PAYWALL___

Wittstock/Dosse. Die Libellen am Wasserspielplatz auf dem Gelände der Landesgartenschau Wittstock leuchten jetzt nachts. Der Wittstocker Bürgermeister Jörg Gehrmann hat die Illumination vor einer Woche offiziell in Betrieb genommen. Die LED’s, mit denen die Libellenkörper und -flügel bestückt wurden, entfalten ein kräftiges nächtliches Farbspiel.

Der Aufstellort der Installationen in Wassernähe entspricht dem natürlichen Lebensraum von Libellen. Mit der Flügelkonstruktion in Edelstahl und Plexiglas wurde das filigrane des Insektenflügels technisch nachempfunden. Die Spannweite beträgt über drei Meter, die Länge des Kunststoffkörpers ist über zwei Meter.

Highlight und taucht den Platz in mystisches Licht

Diese Größe macht diese Insekten zu einer imposanten Erscheinung. Von der Sonne durchflutet wird mit der Transparenz die Leichtigkeit des Naturflügels widergespiegelt. In Form und Farbe fügen sich die vielfarbigen Libellenkörper in die Gesamtumgebung ein.

Jetzt lesen:  Fahrradfahrer hatte illegale Drogen im Rucksack

Mit farbiger Beleuchtung bei Dunkelheit wird diese Installation zu einem besonderen Highlight und taucht den Platz in mystisches Licht. So erglühen die Kunststoffkörper und das feine Netzwerk der Flügel in farbigem Licht. Die verschiedenen Farbspiele werden von einem Zentralcomputer gesteuert.

Natürliche Vorkommen der faszinierenden Insektenart

Die Gestaltung und das Design der Libelleninstallation wurden von FORMSACHE.DesignStudio aus Wolfenbüttel realisiert. Die Installation verweist auf das natürliche Vorkommen dieser faszinierenden Insektenart auf der LaGa. Libellen haben in naturnah gestalteten Gärten und Feuchtwiesen, wie auf der LaGa an Dosse und Glinze ihren Lebensraum.

Quelle: Stadt Wittstock/Dosse (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!

Jetzt lesen:  Traktor verunglückt schwer - 19 Jahre alter Fahrer verletzt


Neue Beiträge:


Coronavirus, Corona

Acht neue Corona-Fälle in der Prignitz – Inzidenz-Wert leicht gesunken

Prignitz. Der Landkreis verzeichnet weitere positive Corona-Infektionen. Der Inzidenz-Wert der letzten sieben Tage ist zwar leicht gesunken, die erweiterten Maßnahmen gelten aber noch weiter, wie die Kreisverwaltung mitteilte. Das ist der aktuelle Stand, jetzt auch mit den einzelnen Zahlen der Städte, Ämter und Gemeinden.

Deutlich steigende Infektionszahlen: Kabinett stellt klare Corona-Regeln auf

Brandenburg. Die Corona-Zahlen steigen weiter an und liegen bereits auf dem Niveau der ersten Welle im Frühjahr. Um die Infektionsdynamik unter Kontrolle behalten und eine zweite flächendeckende Schließung von Kitas, Schulen und Wirtschaftsbereichen verhindern zu können, sind jetzt weitere Infektionsschutzmaßnahmen notwendig. Ein Überblick über das, was das Kabinett neu beschlossen hat.

Jetzt lesen:  Spiele-Spaß zur Pflege der Kameradschaft

Über die Geschichte der Pritzwalker Schützengilde

Pritzwalk. Dietrich Albrecht hat sich intensiv mit der traditionsreichen Gilde beschäftigt. Die Ergebnisse seiner Recherchen stellt der Hobbyforscher nun erstmals vor – von der Ersterwähnung 1521 bis zum Niedergang im Jahr 1945.