Lesezeit: 2 Minuten

Wittstock/Dosse. Die Libellen am Wasserspielplatz auf dem Gelände der Landesgartenschau Wittstock leuchten jetzt nachts. Der Wittstocker Bürgermeister Jörg Gehrmann hat die Illumination vor einer Woche offiziell in Betrieb genommen. Die LED’s, mit denen die Libellenkörper und -flügel bestückt wurden, entfalten ein kräftiges nächtliches Farbspiel.

Der Aufstellort der Installationen in Wassernähe entspricht dem natürlichen Lebensraum von Libellen. Mit der Flügelkonstruktion in Edelstahl und Plexiglas wurde das filigrane des Insektenflügels technisch nachempfunden. Die Spannweite beträgt über drei Meter, die Länge des Kunststoffkörpers ist über zwei Meter.

Highlight und taucht den Platz in mystisches Licht

Diese Größe macht diese Insekten zu einer imposanten Erscheinung. Von der Sonne durchflutet wird mit der Transparenz die Leichtigkeit des Naturflügels widergespiegelt. In Form und Farbe fügen sich die vielfarbigen Libellenkörper in die Gesamtumgebung ein.

Mit farbiger Beleuchtung bei Dunkelheit wird diese Installation zu einem besonderen Highlight und taucht den Platz in mystisches Licht. So erglühen die Kunststoffkörper und das feine Netzwerk der Flügel in farbigem Licht. Die verschiedenen Farbspiele werden von einem Zentralcomputer gesteuert.

Natürliche Vorkommen der faszinierenden Insektenart

Die Gestaltung und das Design der Libelleninstallation wurden von FORMSACHE.DesignStudio aus Wolfenbüttel realisiert. Die Installation verweist auf das natürliche Vorkommen dieser faszinierenden Insektenart auf der LaGa. Libellen haben in naturnah gestalteten Gärten und Feuchtwiesen, wie auf der LaGa an Dosse und Glinze ihren Lebensraum.

Quelle: Stadt Wittstock/Dosse (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!