Perleberg. Wer kennt sie nicht, die kleinen grünen Wesen mit ihren Hörhörnern auf dem Kopf, die auf einem Müllberg in Schmuddelfing leben? Für Erwachsene ist die Olchi-Familie etwas gewöhnungsbedürftig, da sie doch recht merkwürdige Vorlieben für Fauliges und Stinkendes haben und sie sich in ihrer Höhle nur richtig wohlfühlen, wenn es richtig schmutzig und unordentlich ist.

Aber Kinder lieben die Kinderbuchfiguren aus der Feder von Erhard Dietl schon seit dem Jahr 1990. Die lustigen Geschichten sind wunderbar zur Leseförderung und Lesemotivation geeignet und animieren besonders Leseanfänger, sich mit einem Buch zu beschäftigen.

Wissen und Können unter Beweis stellen

Am 25. März startete die 4. Klasse der Schule an der Stepenitz und Lehrerin Doreen Hoffmann in ihr eigenes Olchi-Unterrichtsprojekt mit einem Aufgabenparcours durch die Stadtbibliothek. Hierzu wurden die Gäste um 8.00 Uhr von den Bibliotheksmitarbeiterinnen Susann Fritz und Petra Sommerfeld-Mader herzlich begrüßt.

Jetzt lesen:  Auf zu neuen Gewässern: Zwei neue Klassen der Pflegerausbildung gehen an Bord

Nun mussten die aufgeregten Schüler an sechs unterschiedlichen Stationen ihr Wissen und Können unter Beweis stellen und konnten sich bei jeder erfolgreich bestandenen Prüfung einen Lösungsbuchstaben verdienen. Es wurde gepuzzelt, gebastelt, gerätselt und endlich wurde der Müllberg einmal richtig aufgeräumt und der Müll in die richtigen Behälter für Pappe und Papier, Glas und Kunststoff einsortiert.

Urkunde und tolle Olchi-Aufkleber

Aber auch der Spaß kam beim Olchi-Tanz und Matschknödel-Zielwurf mit Wasserbomben nicht zu kurz. Das war ein toller Einstieg in das Unterrichtsprojekt, welches noch bis zu den Osterferien im Deutschunterricht in der Schule weitergeführt wird.

Am Ende erhielten alle Kinder für ihren Fleiß eine Urkunde und tolle Olchi-Aufkleber, die vom Oetinger Verlag zur Verfügung gestellt wurden. Es konnten Bücher ausgeliehen werden und 2 Mädchen nahmen voller Stolz ihre Benutzerkarten für die Bibliothek in Empfang. Für die Bibliotheksmitarbeiterinnen kam das schönste Lob von den Kindern: „Wir kommen gern in unsere Bibliothek“.

Jetzt lesen:  Pkw kracht gegen Baum - Fahrer verstirbt an Unfallstelle

Quelle: Stadt Perleberg (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Endlich der erste Schnee: Wann kommt er zu uns nach Deutschland?

Endlich der erste Schnee: Wann kommt er zu uns nach Deutschland?

Wir schauen uns die Entwicklung bis Mitte November an. Wann wird es kühler und wo gibt es den ersten Wintereinbruch? Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung. [Video]

Pritzwalk: Markt „Knieper und Regionales“ abgesagt

Pritzwalk. Trotz der Absage kann die typische Prignitzer Spezialität über die bekannten Bezugsquellen erworben werden.

Pizzeria Deepa Food House erweitert sein Geschäft

Wittenberge. Inhaber Hardip Singh feierte die Eröffnung seines neuen Restaurantbereichs an der Ecke Wilhelmstraße und Bahnstraße. Mit diesem Schritt hat er auch sein gastronomisches Angebot ergänzt.

Jetzt lesen:  Hier entsteht ein neuer Spielplatz in Pritzwalk

Kabinett beschließt neue Corona-Verordnung – Diese Maßnahmen gelten ab Montag

Brandenburg/Prignitz. Ab Montag tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft. Das hat die Landesregierung am Freitag beschlossen. Befristet bis zum 30. November gelten dann auch im Land Brandenburg schärfere Maßnahmen, um die rasante Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und die Infektionsdynamik zügig zu unterbrechen. Ein Überblick über das was dann erlaubt und verboten ist.

Krankenhaus, Klinik, Kreiskrankenhaus, Perleberg

Zweiter Corona-Patient in Perleberger Klinik verstorben

Perleberg. Im Kreiskrankenhaus ist ein weiterer Patient im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Damit zählt das Gesundheitsamt aktuell zwei verstorbene Personen im Rahmen der Corona-Pandemie. Weitere Corona-Patienten befinden sich zurzeit auf der Isolierstation der Klinik.