Lesezeit: < 1 Minute

Prignitz. Beim bundesweit durchgeführten Speed-Marathon, der am Mittwoch auch in den Landkreisen Prignitz, Ostprignitz-Ruppin und Oberhavel Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt wurde, sind insgesamt 23.636 Fahrzeug von der Polizei kontrolliert worden.

Dabei wurden insgesamt 1.558 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt und geahndet. 506 Fahrzeugführer wurden innerhalb der Kontrolle angehalten, 1.052 Fahrzeugführer werden aufgrund überhöhter Geschwindigkeit Post von der Polizei erhalten.

Schwerwiegende Verstöße bleiben aus

In der Prignitz haben die Polizeibeamten vor einer Schule in Wittenberge die Einhaltung der vorgegebenen Höchstgeschwindigkeit kontrolliert. Hier wurden bei einem Pkw Fahrer 49 km/h anstelle der erlaubten 30 km/h gemessen.

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Perleberg und Groß Buchholz wurde ein Transporterfahrer mit 98 km/h bei 80 km/h festgestellt und kontrolliert.

Insgesamt ist laut Polizei einzuschätzen, dass zwar relativ viele Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt wurden, aber schwerer wiegende Überschreitungen ausgeblieben sind. Ein Großteil der Verkehrsteilnehmer hat sich an die Vorgaben der Straßenverkehrsordnung gehalten.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!