Lesezeit: < 1 Minute

A24/Pritzwalk. Ein 43-jähriger Fahrer eines Ford Kleinlasttransporters befuhr am Donnerstag gegen 9.45 Uhr den linken Fahrstreifen der Bundesautobahn 24 zwischen den Anschlussstellen Pritzwalk und Meyenburg.

Als er gerade einen Sattelzug überholte, wechselte dieser vom rechten auf den linken Fahrstreifen, um wiederum einen Sattelzug zu überholen. Der Fahrer des Kleinlasttransporters konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und kollidierte mit dem Heck des Sattelaufliegers.

Fahrzeugführer mit abgelaufener Fahrerlaubnis

Bei dieser Kollision verletzte sich der Fahrer des Kleinlasttransporters und wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Während der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Der Kleinlasttransporter war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die erforderliche Fahrerlaubnisklasse CE vom Fahrzeugführer des Sattelzuges am 7. März abgelaufen war. Demzufolge wurde eine Verkehrsvergehensanzeige gefertigt und die Weiterfahrt untersagt.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!