Lesezeit: 2 Minuten
» Themenaustausch zwischen Landrat und Direktor des Amtsgerichtes

Perleberg. Die gute Zusammenarbeit und der gegenseitige Gedankenaustausch über aktuelle regionale Themen zwischen Kreisverwaltung und Amtsgericht sollen weiter fortgesetzt werden. Darüber kamen Landrat Torsten Uhe und der Direktor des Amtsgerichtes Roger Schippers nach einem Treffen in der Lindenstraße überein.

„Ich habe mich sehr über die Einladung von Herrn Schippers gefreut, um die beiderseitigen Kontakte weiter zu vertiefen“, so Uhe. Roger Schippers ist seit 2017 im Amt und war bereits Gast beim Neujahrsempfang des Landrates oder der jährlich stattfindenden Sicherheitskonferenz des Landkreises Prignitz.

Amtsgericht beim Zukunftstag

Zu den Themen des Austausches gehörten u.a. die Arbeit der Schöffengerichte, der Schiedsstellen und der Betreuungsbehörde sowie die Mitwirkung im Jugendhilfeausschuss. Erstmals hat sich das Amtsgericht in diesem Jahr am Zukunftstag beteiligt. Und das mit sehr guter Resonanz, berichtete Schippers.

14 Jugendliche interessierten sich für die Arbeit der Richter und Rechtspfleger und das Gebäude des Amtsgerichtes. „Ich könnte mir gut vorstellen, hier in Perleberg auch zwei Auszubildende einzustellen, weil wir ein großes Potential an berufserfahrenen Mitarbeitern haben“, so Schippers.

Amtsgericht gehört unabdingbar zu einer ländlichen Region

Derzeit sind nur vier Amtsgerichte im Land Brandenburg als Ausbildungsgerichte vorgesehen. Perleberg gehört nicht dazu. Für die Nachbesetzung von Stellen sei die Bewerbungslage noch gut, aber sie kippt, meinte Schippers. Immer wichtiger werde hierbei auch die örtliche Infrastruktur wie Kitaplatzangebote, Ärzteversorgung oder öffentlicher Nahverkehr.

Grundsätzlich stimmten beide überein, dass ein Amtsgericht unabdingbar zu einer ländlichen Region gehört. „Es ist unvorstellbar, dass Bürger oder Anwälte für eine Grundbucheinsicht vielleicht bis zum Landgericht nach Neuruppin fahren müssten“, sagte Schippers.

Veränderungen in der Justizstruktur

Das Land habe Veränderungen in der Justizstruktur aktuell nicht auf dem Zettel, so Landrat Uhe, aber das Beispiel in Mecklenburg-Vorpommern betrachte er mit großer Sorge. Nach der dort durchgeführten Kreisgebietsreform folgte eine Reform der Amtsgerichte.

Foto: Der Direktor des Perleberger Amtsgerichtes Roger Schippers (l.) und  Landrat Torsten Uhe tauschten sich über aktuelle Themen aus.

Quelle: Landkreis Prignitz (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!