Lesezeit: < 1 Minute

Kyritz. Am Mittwoch meldete die Pächterin eines Grundstücks in der Aalreusenstraße der Polizei, dass sie in einem Schuppen auf dem Grundstück mehrere Kartons mit pyrotechnischen Erzeugnissen gefunden hat.

Es waren keinerlei gültige BAM-Nummern oder andere Sicherheitsmerkmale vorhanden. Nach Rücksprache mit den USBV-Entschärfern des Landeskriminalamtes (USBV – Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen) wurde der Fundort gesichert und abgesperrt.

Die Experten begutachteten am Donnerstagvormittag die Erzeugnisse und entschieden sich für den Abtransport. Die Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz auf.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!