___STEADY_PAYWALL___

Perleberg. Nicht gleich von ­Beginn an war es so richtig finster im Großen Saal des Freizeitzentrums der Stadt Perleberg am Montag. Die Ferienkinder des Hortes der Rolandschule waren zu Besuch und wollten ein ganz besonderes Angebot in Anspruch nehmen. Sie wollten schwarzes Theater spielen.

Bevor sie aber tatsächlich auf die Bühne durften, machte Simone Mößner, die den Kurs leitete, mit ihnen erst einmal ein paar Übungen. Vor allem, sich im Rhythmus der Musik zu bewegen, wollte sie den jungen Besuchern beibringen. Denn für das schwarze Theater, wie für Theater überhaupt, ist das eine Grundvoraussetzung.

Zauberlicht Freizeitzentrum 5_B. Mundt

„Jetzt überlegt sich mal jeder eine Bewegung, die wir dann alle nachmachen müssen“, forderte sie beispielsweise auf. Hüpfen, im Kreis drehen. Hampelmann oder Arme kreisen — der Fantasie waren da keine Grenzen gesetzt. Die Übung meisterten alle mit Bravour.

Jetzt lesen:  Über die Geschichte der Pritzwalker Schützengilde

Dann durften die Kinder die Bühne erobern und das schwarze Theater machte dem Namen alle Ehre. Nachdem das normale Licht aus- und das Schwarzlicht angeschaltet war, leuchteten die weißen und neonfarbenen Requisiten auf.

Große Wirkung mit einfachen Mitteln

Wenn ­diese dann gezielt eingesetzt und zu einer Choreographie verbunden werden, entstehen hübsche optische Täuschungen – da die Schauspieler beim schwarzen Theater ja nicht zu sehen sind, tanzen nur noch die Farben durch den Raum. Und wie es anfangs geübt worden war, ­natürlich im Takt der Musik.

Das Faszinierende für alle Beteiligten ist, dass schon mit ganz einfachen Mitteln eine große Wirkung erzielt wird. Man kann nicht viel falsch machen, die Kommunikation geschieht primär nonverbal. Dadurch, dass die Kinder sich nicht sichtbar produzieren müssen, sondern durch die besondere Verkleidung und Technik weitgehend unerkannt bleiben, haben auch zurückhaltende und scheue Kinder ein großes Vergnügen am Spiel.

Jetzt lesen:  Sieben neue Corona-Infektionen in der Prignitz- Besuchsverbot im Krankenhaus

„Ein super Ferienangebot“,  waren sich alle Kinder des Horts der Rolandschule einig. Zur Uraufführung hatte man sich die Kinder der AWO Kita „Villa Märchenland“ eingeladen. Faszination und Begeisterung war auch ihnen anzusehen.

Quelle: Stadt Perleberg
Foto: Beate Mundt


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Alt Holzbrücke am Pritzwalker Bürgerpark abgehoben

Pritzwalk. Die Fußgängerbrücke, die ein Symbol der Partnerschaft zwischen Pritzwalk und Winsen war, wurde 1995 von Bundesgrenzschützern aus Winsen über die Dömitz errichtet. Ein Neubau in Form einer Stahlkonstruktion soll die alte Brücke ersetzen.

Jetzt lesen:  Mann nach Messerattacke vor Dönerimbiss verstorben
Pkw kracht gegen Baum – Fahrer schwer verletzt

Pkw kracht gegen Baum – Fahrer schwer verletzt

Kletzke. Der Pkw-Fahrer war in dem Autowrack eingeklemmt. Gleichzeitig kam es zu einer Rauchentwicklung am Wagen. Bei der Unfallaufnahme entdeckten die Polizisten vermutlich drogenähnliche Substanzen im Fahrzeug.

Merkel: Deutschland stehen schwere Monate bevor

Merkel: Deutschland stehen schwere Monate bevor

Deutschland steht bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie nach Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einer schwierigen Phase. [Video]