___STEADY_PAYWALL___

Perleberg/Guhlsdorf. In der Nacht zum Samstag wollten Polizeibeamte gegen 00.25 Uhr im Schwarzen Weg in Perleberg einen dunklen Pkw VW ohne amtliche Kennzeichen kontrollieren. Plötzlich beschleunigte der Pkw stark und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen.

Die Polizeibeamten fuhren hinter dem Wagen her, wobei die Beamten den Wagen aufgrund dessen hoher Geschwindigkeit des Öfteren aus den Augen verloren. Im Bereich Guhlsdorf kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem ca. 50 Meter von der Straße entfernten Busch.

Der Fahrer flüchtete zu Fuß weiter in einen angrenzenden Wald. Er konnte nicht mehr festgestellt werden. Da aus dem Motorraum des verunfallten Pkw Qualm austrat, kam die Feuerwehr zum Einsatz.

Jetzt lesen:  B103 voll gesperrt: Pkw mit Lkw frontal kollidiert

Der Pkw wurde sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Das ist der neue Kinder- und Jugendbeauftragte in Kyritz

Kyritz. Seine Aufgaben sind der Aufbau, die Unterstützung und Begleitung von unterschiedlichen Netzwerken, in denen Kinder und Jugendliche aktiv mitwirken können. Er möchte einen Prozess starten, um die verschiedenen Generationen zusammenzubringen.

Jetzt lesen:  Vergangenheit und Zukunft einer kaum erforschten Denkmalgruppe
Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Der Bau des Zaunes zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest an der Grenze zu Polen geht in den Endspurt. Bis Ende November soll er stehen und das Einschleppen der für Schweine tödlichen Seuche aus Polen verhindern. [Video]

Hurrikan Epsilon rast auf Europa zu! Was bedeutet das für unser Wetter?

Hurrikan Epsilon rast auf Europa zu! Was bedeutet das für unser Wetter?

Ein Hurrikan rast Richtung Europa, wird bei uns zu einem extremem Orkan. Er erreicht uns kommende Woche. Was bedeutet das? Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung. [Video]