Lesezeit: 2 Minuten
» Klanglandschaften, Soundcollagen, Entspannungspolitik mit Klangart-Berlin: Wolfgang Ohmer, Peter Stein und Bhavani Benninghoven in Wolsfshagen

+++ Sonntag, 28. April, um 15 Uhr +++

Wolfshagen. Das Handpan ist eine schweizerische Erfindung. Äußerlich ähnelt es einem Wok mit Deckel oder einem UFO. Die Erfinder bezeichnen es als Klangskulptur. Es wird mit den Fingern und Händen gespielt, Perkussion und Melodie in nahezu unerschöpflicher Vielfalt.

Handpan-Klänge, atmosphärisches Harfen- und Gitarrenspiel sind die Grundfarben aus denen die Musiker von Klangart-Berlin, Wolfgang Ohmer (Handpan/Gitarre/Kalimba) und Peter Stein (Handpan/Gitarre/Percussion) und Bhavani Benninghoven (Harfe/Gesang) ihre Klanglandschaften und Soundcollagen entwickeln. Relaxte Grooves, melodisch und perkussiv. Musik die in innere Landschaften entführt.

Wolfgang Ohmer arbeitete als Komponist und Gitarrist in Projekten von New Age bis Weltmusik. Seine Musik findet sich auf diversen internationalen CD-Veröffentlichungen. Peter Stein ist Multiinstrumentalist und Songwriter, er betreibt am Rande Berlins ein Tonstudio. Bhavani Benninghoven bereichert die Formation durch ihr ausdrucksvolles Harfenspiel, das von klassischen und keltischen Einflüssen geprägt ist.

Eintritt für das Konzert sowie das Museum und die Sonderausstellungen: 15 Euro.

Die Ausstellung mit Landschafts- und Wolken-Malereien von Bernd Beierlein und die Kleinplastiken von Ute Safrin werden an dem Tag das letzte Mal zu sehen sein.

Es gibt auch wieder Kaffee und selbstgemachten Kuchen für 5 Euro.

Quelle: Förderverein Schloss-Museum Wolfshagen
Foto: Ohmer


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!