Wittenberge. Anlässlich des Tages der Städtebauförderung lädt Bürgermeister Dr. Oliver Hermann am 11. Mai zu einem Stadtspaziergang. Treffpunkt ist um 13:30 das Kultur- und Festspielhaus in Wittenberge. Der Rundgang führt die Teilnehmer zunächst in die Bäckerstraße 5 und 6.

Dort wird das private Bauvorhaben, der Umbau eines ehemaligen Arbeiterwohnhauses zu einem modernen Wohnhaus mit drei Wohneinheiten vorgestellt. Anschließend geht es über die Zimmerstraße in die Bahnstraße. Ziel des Stadtspaziergangs ist die ehemalige Bonbonfabrik an der Schiller- und Bürgermeister-Jahn-Straße.

Dort entsteht derzeit ein SOS–Kinderdorf. Der Architekt Benedikt Banniza führt vor Ort über die Baustelle und wird das Projekt erläutern. Zum Abschluss sind alle Teilnehmer zu Kaffee und Kuchen am Bürgerzentrum geladen.

Jetzt lesen:  Pritzwalker Hortkinder besuchen regionale Mosterei

Wer an dem Stadtspaziergang zum Tag der Städtebauförderung teilnehmen möchte, wird gebeten sich bis zum 3. Mai telefonisch oder per E-Mail anzumelden.

Stadt Wittenberge
Bauamt
Petra Lüdtke
03877 – 951178
p.luedtke(@)wittenberge.de

DSC_0337.JPG
Einen Einblick in das entstehende SOS-Kinderdorf an der Schiller- und Bürgermeister-Jahn-Straße gibt es am 11. Mai beim Tag der Städtebauförderung.   Foto: Martin Ferch

Quelle: Stadt Wittenberge
Foto oben: Detlef Benecke


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Höchste Terrorwarnstufe nach Messerangriff in Nizza

Höchste Terrorwarnstufe nach Messerangriff in Nizza

Nach dem tödlichen Angriff auf katholische Gläubige in Nizza hat die Regierung in Frankreich die höchste Terrorwarnstufe für das Land ausgerufen. [Video]

Jetzt lesen:  Kreiskrankenhaus Prignitz: Zwei Corona-Patienten in Behandlung

SOS-Kinderdorf Prignitz: Ein städtebauliches „Bonbon“ mit wichtigen Angeboten

Wittenberge. Die Arbeiten am SOS-Kinderdorf Prignitz sind weitestgehend abgeschlossen. Seit dem Beginn der Bauarbeiten im November 2018 wurden zusammen mit der ehemaligen Bonbon- und Zuckerwarenfabrik, insgesamt drei Altbauten an der Ecke Bürgermeister-Jahn-Straße und Schillerstraße ausgebaut und saniert. Das sind die Ergebnisse – ein Einblick.

Aufbaustraße in Pritzwalk für drei Tage voll gesperrt

Pritzwalk. Aufgrund von Tiefbauarbeiten kommt es im Giesensdorfer Weg in Pritzwalk zwischen der Aufbaustraße und Hermann-Lutz-Straße zu Verkehrsbehinderungen. Es werden auch Geh- und Radwege sowie Parkflächen gesperrt. Was wann genau geplant ist.

Schüler gestalteten Bushaltestellen in Wittenberge

Wittenberge. Unter Anleitung von Kunstlehrerin Kathrin Lockenvitz wurden zwei Bushaltestellen in der Kyritzer Straße, eine im Bentwischer Weg und eine weitere in der Lenzener Straße bunt bemalt. Dafür bedankt sich jetzt das städtische Bauamt.

Jetzt lesen:  Messerattacke vor Dönerimbiss - 32-Jähriger in Untersuchungshaft
Schwerin: 29 Prozent der Corona-Infektionen zu Hause

Schwerin: 29 Prozent der Corona-Infektionen zu Hause

In Mecklenburg-Vorpommern passieren etwa ein Drittel der Corona-Infektionen zu Hause. Das gab das Gesundheitsministerium bekannt. Rund 18 Prozent entfielen auf Freizeitaktivitäten und 16 Prozent auf den Arbeitsplatz. [Video]