___STEADY_PAYWALL___
» Am Samstag, 4. Mai, finden Sie von 9 bis 17 Uhr in der Gärtnerei der Lebenshilfe wieder ein großes Angebot an hochwertiger, schöner Sommerbepflanzung

Perleberg. In dieser Zeit ist die Lebenshilfe Gärtnerei in Perleberg, Hamburger Straße 32, ein beliebtes Einkaufs- und Ausflugsziel. Jetzt ist Zeit für die beliebten Sommerklassiker in Gärten, Kübeln und Kästen. Die Gärtner halten für ihre Kunden ein besonders vielfältiges Angebot in edlen Farbtönen und Formen vor.

Dort wird eine hervorragende Auswahl an Beet- und Balkonpflanzen geboten. Zudem haben sie wieder besondere Geschenkideen vorbereitet und außergewöhnliche Arrangements für die lang ersehnte Gartensaison. Selbstverständlich bepflanzen die Gärtner Ihre mitgebrachten Gefäße nach Ihren Wünschen und beraten Sie gern zu neuen Trends in der diesjährigen Freilandsaison.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wer Zierpflanzen und Gemüse aus dem eigenen Garten bevorzugt, erhält in der Gärtnerei Jungpflanzen jeder Art: Zinnien, Löwenmaul, Salate, Kohlrabi, Porree, verschiedene Kohlsorten sowie diverse Gurken-, Zucchini-, Kürbis- und Tomatenvariationen warten in den Gewächshäusern auf Kunden und einen Umzug ins Freie.

Jetzt lesen:  Pritzwalker Museumsnacht diesmal im Innenhof der Tuchfabrik

„Im schönen Monat Mai kann dann endlich alles nach draußen“, da ist sich das Team einig. „Ist es draußen ungemütlich, laden wir in unser Gewächshaus zum Kaffeeklatsch mit köstlichen Kuchen, Torten und Kaffeespezialitäten. Und selbstverständlich kann man auch bei Bratwurst am Grill verweilen“, versichert die Teamleitung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Falls Sie zum Beet- und Balkontag verhindert sein sollten, stehen Ihnen die Angebote selbstverständlich auch vor und nach diesem Tag zur Verfügung. Darüber hinaus laden die Gärtner zu Führungen und Erlebnistagen rund um die Gärtnerei und die Bienenhaltung. Auch Ihre Buchungen für Feierlichkeiten und Ausflüge nehmen sie gerne entgegen.

Ebenso ist es jetzt an der Zeit sich für die saisonale Grüne Überraschungskiste anzumelden, die die Gärtner Ihnen wöchentlich an Ihrem Wunschtag und zu Ihrem Wunschpreis pünktlich zur Abholung bereitstellen. Ab 10 Euro finden Sie darin erntefrisches Gemüse, Obst, Kräuter, Blumen und alles, was der Hofladen, je nach Saison, zu bieten hat. Bestellen Sie einfach eine Probekiste!

Jetzt lesen:  Das sind die besten Schüler des Abschlussjahrgangs an der Schule für Gesundheitsberufe
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein Besuch in der Gärtnerei der Lebenshilfe, Hamburger Chaussee 32, mit gemütlichem Café und Hofladen, mit Schafen, Bienen und vielem mehr, lohnt sich immer. Sie hat täglich von 8 bis 17 Uhr und samstags von 8 bis 12 Uhr für Sie geöffnet, freut sich auf Ihre Bestellungen und geht gern auf Ihre Wünsche ein.

Quelle: Lebenshilfe Prignitz e.V. (inkl. Fotos)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Pkw kracht gegen Baum – Fahrer verstirbt an Unfallstelle

Ganzlin. Der 42 Jahre alte Mann wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die alarmierten Feuerwehrleute aus dem Wrack befreit werden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Jetzt lesen:  Vortrag im Stadtmuseum: „Wo liegt Papas Grab - Gefallenengedenken heute“

Norwegen und Schweden im Wandel der Jahreszeiten

Wittenberge. Über 4.000 Kilometer legte der Journalist Reinhard Pantke in zwei Reisen allein per Fahrrad von Mai bis September in Norwegen und Schweden zurück. Im Winter geht es ohne Fahrrad durch tief verschneite Traumlandschaften über denen geheimnisvolle Nordlichter flackern. Davon hat er viele Bilder und Filme mitgebracht.

100 Gastronomie-Gutscheine für 100 Ehrenamtler

Kyritz. In diesem Jahr stellte und stellt die Corona-Pandemie auch die Ehrenamtsarbeit vor ganz besondere Herausforderungen. Bürgermeisterin Nora Görke hat sich daher mit den Fraktionsvorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung darauf verständigt, die Leistung der Ehrenamtler in den Vereinen, den Ortsteilen und der Nachbarschaftshilfe auf besondere Weise zu würdigen. Aber auch die Gastronomen sollen dabei nicht zu kurz kommen.