Lesezeit: < 1 Minute

Meyenburg. Der Amtsausschuss des Amtes Meyenburg als Träger des Brandschutzes hatte in der Vergangenheit beschlossen, für die Stützpunktfeuerwehr Meyenburg einen Ersatz für das 30 Jahre alte Tanklösch­fahrzeug vom Typ IFA W 50 zu beschaffen. Möglich wurde dies nur dank Unterstützung durch das Land Brandenburg, welches sich mit 50 Prozent an den Kosten beteiligte.

Am 25. April, zeitig um 1 Uhr, fuhren der Amtswehrführer Gerald Jach, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meyenburg Manfred Kreibich und David Langer, sowie Jan Waldmann von der Amtsverwaltung Meyenburg in Richtung Siegerland, genauer in den kleinen Ort Wilnsdorf zur Firma ITURRI. Dort wurde das neue Tanklöschfahrzeug vom Typ MAN nach einheitlichen Richtli­nien des Landes Brandenburg für den kommenden Feuerwehrdienst ausgestattet.

Fahrzeug mit 4400 Liter fassenden Löschwassertank

Nach einer umfangreichen Einweisung in die Funktionsweise der auf dem Fahrzeug vorhandenen Technik, wie dem ca. 4400 Liter fassenden Löschwassertank, der mittels Fahrzeugmotor betriebenen Kreiselpumpe, dem am Fahrzeug angebrachten Beleuchtungsmast sowie weiterer für den feuer­wehrtechnischen Einsatz notwendigen Ausrüstungsgegenstände, wurde das Fahrzeug vom Ausrüster übergeben.

Voller Freude über die neue Löschtechnik machten sich die Kameraden dann auf die anschließende Rückfahrt und trafen gegen 22 Uhr wieder in Meyenburg ein.

Quelle: Amt Meyenburg (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!