Lesezeit: 2 Minuten

Wittenberge. Mehreren Rettungshunde-Teams nahmen am Samstag in Wittenberge erfolgreich an verschiedenen Prüfungen teil. Jennifer Nikolaizig absolvierte mit dem Nachwuchs-Personenspürhund Loki erfolgreich die Prüfung RH1 im Mantrailing.  Kameradin Nikolaizig führt bereits einen einsatzgeprüften Mantrailer, Loki ist der zweite Hund, den sie in diesen Fach ausbildet.

Kameradin Sarah Leu ist mit Manni seit Oktober 2017 in der Staffel. Sie trat zum ersten mal die Prüfungen RH1 in der Flächensuche und Trümmersuche an. Antonina Zado trat mit ihrem Nachwuchshund Mozart die Prüfungen in RH1 Flächensuche und Trümmersuche an.

Kamerad Torsten Koynowski legte mit seiner Hündin Cathy erstmalig die Trümmerprüfung ab. Cathy ist bereits mehrfach in der Flächensuche geprüft. Kameradin Natascha Kurz hat mit der Hündin Amati ihre Einsatzfähigkeit in der Flächensuche und Trümmersuche mit der abgelegten Prüfung RH2 bestätigt.

Die Junghunde Loki, Manni und Mozart haben außerdem im Rahmen der Prüfung ihre Rettungshunde-Grundausbildung in der Unterordnung, Gewandtheit an den Geräten und Gehorsamkeit unter Beweis gestellt.

Die Prüfungen nach Mindeststandarts für Rettungshunde-Ortungstechnik im Deutschen Feuerwehrverband (MRHOT  DFV) wurden von dem Prüfungsrichter Lothar Sinner abgenommen, die Prüfungsleitung hatte Wittenberger Wehrführer Lars Wirwich inne. Alle angetretene Rettungshunde-Teams haben die Prüfungen erfolgreich mit sehr guten Ergebnissen bestanden.

Quelle: Rettungshundestaffel Wittenberge (inkl. Fotos)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!