Lesezeit: < 1 Minute

Prignitz. Immer wieder werden Firmen und Einrichtungen von Tätern aufgesucht, um Baumaschinen, Werkzeuge und anderes Inventar zu entwenden. Leichtes Spiel haben die Täter immer dann, wenn Gebäudeöffnungen nicht ausreichend gesichert sind und über keine einbruchhemmenden Verschlusseinrichtungen verfügen.

Meist wird aus Kostengründen auf den Einbau zertifizierter einbruchhemmender Türschlösser oder Vorhängeschlösser verzichtet. Aber genau diese setzen einem potentiellen Einbrecher erheblichen Widerstand entgegen und erschweren  das Eindringen in Objekte.

Polizei gibt Hinweise und Informationen

Auch bewegliches Inventar kann durch verschiedene Markierungstechniken diebstahlssicherer gemacht werden. Über das Aufbringen einer Markierungsflüssigkeit (künstliche DNA), ähnlich einem Lack, wird der Transport, der Besitz und der Weiterverkauf gestohlener Gegenstände für die Täter viel risikoreicher.

Gegenstände können aber auch mit einem mechanisch aufgebrachten individuellen Code versehen werden. Weitere Hinweise und Informationen zum Thema Einbruchschutz können alle Interessierten über den Sachbereich Prävention der Polizeiinspektion Prignitz erhalten.

» Die Prävention ist unter der Telefonnummer 03876/715-1080 erreichbar.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!