Lesezeit: 4 Minuten
» Das Radevent begeistert 2019 mit vier Rundkursen

Prignitz. Vier Etappen mit jeweils rund 50 Kilometern Länge an vier Tagen – vom 16. bis 19. Mai sind Radler wieder eingeladen, die ländliche Idylle und die verträumten Ortschaften der Prignitz kennenzulernen. Die Kombination aus naturverbundenem Genuss mit sportlicher Aktivität bietet dabei nicht nur das exzellent ausgebaute Fahrradnetz der Prignitz, sondern auch die diesjährige Programmänderung.

Damit die Radler am Etappenstart auch ihre Tour bee nden können und somit noch genügend Zeit bleibt, die Tourstadt zu erkunden, wird in diesem Jahr um jede Etappenstadt ein Rundkurs angeboten. Krönender Abschluss des Events ist das große Familienfest am Sonntag, dem 19. Mai in Kyritz.

Etappenstadt ist Start und Ziel zugleich

„Bei der ‚Tour de Prignitz’ kann jedermann kostenlos mitradeln. Es geht nicht um Tempo, sondern vielmehr darum, die landschaftlichen Schönheiten zu genießen und die Sehenswürdigkeiten der Region kennenzulernen“, erläutert Mike Laskewitz, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Prignitz. Um sich noch konkreter den Bedürfnissen der Radler anzupassen, entwickelten die Veranstalter Antenne Brandenburg und Märkische Allgemeine eine Neuerung für die 22. Tour de Prignitz.

Die ausgewählte Etappenstadt ist dieses Jahr nicht nur Ziel der jeweiligen Tagestour, sondern auch Startpunkt. Gestartet wird in den Tourstädten jeweils um 10 Uhr, so dass die Radler gegen 15.30 Uhr wieder in der jeweiligen Stadt eintreffen und genügend Zeit zum Erkunden haben. Die einzelnen Etappen sind jeweils rund 50 Kilometer lang, jede Tour hat eine Mittagspause und einen Kulturstopp. Die Teilnehmer können sich am Morgen vor dem Start zwischen 9 und 10 Uhr an den Ständen der Veranstalter und Sponsoren anmelden.

Erste Etappe startet und endet in Wittstock

Aus einer Vielzahl kreativer Bewerbungen hat eine Jury vier Städte ausgewählt, die Start- und Ausgangspunkt der vier Rundfahrten sind. Anlässlich der 6. Brandenburgischen Landesgartenschau fiel die Wahl der ersten Etappenstadt am Donnerstag, dem 16. Mai auf die Rosenstadt Wittstock an der Dosse. Nach dem Rundkurs um Wittstock können die Radler die einzigartige Blumen- und Gartenschau in der Stadt bestaunen.

Die nächste Etappe startet am 17. Mai in der Rolandstadt Perleberg. Umgeben von unberührter Natur führt der Rundkurs die Radler zur Mittagspause zum Kultur- und Festspielhaus in Wittenberge, danach weiter entlang der Elbe zur berühmten Wunderblutkirche in Bad Wilsnack und zurück nach Perleberg. Die dritte Tour des Radevents beginnt am Samstag, dem 18. Mai auf dem Gutshof in Heiligengrabe.

Besonders sehenswert nach der Etappe ist das 1287 gegründete Kloster Stift zum Heiligengrabe. Es ist die einzige vollständig erhaltene Zisterzienserinnen-Klosteranlage Brandenburgs und bis heute als Ort einer evangelischen Frauengemeinschaft ein lebendiger Ort religiöser Einkehr, aber auch kultureller Genüsse mit Konzerten und Veranstaltungen.

Zum Abschluss gibt es ein großes Familienfest

Abschluss der Tour de Prignitz ist am Sonntag, dem 19. Mai in Kyritz. Beim Rundkurs gibt es unter anderem einen Zwischenstopp im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse. Nach der letzten Tour findet nach Wiederankunft der Radler ein großes Familienfest statt, bei dem das Wochenende entspannt ausklingen kann.

Damit die Teilnehmer wohl erholt und gut gestärkt die Touren antreten können, bietet die „mobile Reiseberatung Günter Lutz“ Angebote für die Tour mit wahlweise drei oder vier Übernachtungen mit Frühstück und täglichem Hin- und Rücktransfer. Darin enthalten sind zudem die Tourenanmeldung, eine Prignitzer Radkarte und ein T-Shirt mit den Tourdaten. Das Angebot ist auf Anfrage auch für Teilstrecken buchbar unter 0171/48 62 482 oder www.prignitzradler.de.

Etappen „Tour de Prignitz“ 2019:

1. Etappe
16. Mai 2019: Wittstock/Dosse (47,8 Kilometer) mit Landesgartenschau 2019
Pausenort: Max-Schmeling-Halle in Sewekow
Kulturstopp: Daberturm in Alt Daber

2. Etappe
17. Mai 2019: Rolandstadt Perleberg (48,0 Kilometer)
Pausenort: Kultur- und Festspielhaus in Wittenberge
Kulturstopp: Wunderblutkirche in Bad Wilsnack

3. Etappe
18. Mai 2019: Heiligengrabe (54,5 Kilometer)
Pausenort: Marktplatz in Pritzwalk
Kulturstopp: Insel in der Dorfmitte in Zaatzke

4. Etappe
19. Mai 2019: Kyritz (48,8 Kilometer)
Pausenort: Platz an der Dorfkirche in Barenthin
Kulturstopp: Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt in Neustadt/Dosse

Quelle: Tourismusverband Prignitz e.V. (inkl. Fotos)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!