Lesezeit: 1 Minute

Rühstädt. Eine praktische Einführung in den richtigen Umgang mit der Sense bietet am 26. Mai um 9 Uhr in Rühstädt ein Seminar mit dem Sensen- und Blühwiesen- Experten Stefan Reinsch. Der Schnupperkurs führt in die traditionelle Mahd mit der Sense ein. Diese ist nicht nur hocheffizient und ressourcenschonend, sondern auch noch fast geräuschlos, hält den Körper in Schwung und ist auch sehr preiswert.

Die Teilnehmer erhalten detaillierte Informationen zu Sensen und wie man sie richtig dengelt (schärft). Das Dengeln und Mähen werden praktisch geübt, wofür eine passende Sense bereitgestellt wird. Wer schon Sense oder Sensenblätter hat, sollte sie auf jeden Fall mitbringen. Werden unter anderem die „richtigen“ Mahdzeitpunkte eingehalten, können sich je nach Standort Grünland oder Rasen langfristig zu phantastischen Blumenwiesen entwickeln.

Ihr Blüten- und Artenreichtum bildet eine wichtige Nahrungs- und Lebensgrundlage für viele Insekten und Kleintiere. Abschließend lernen die Teilnehmer auch eine schonende Methode kennen, Heu zu trocknen. Zur Teilnahme am Kurs ist eine Anmeldung bei der Biosphärenreservatsverwaltung bis zum 16. Mai unter der Telefonnummer 038791-98010 oder per E-Mail an martina.grade@lfu.brandenburg.de erforderlich. Der Kurs findet bei mindestens 6 mit maximal 8 Teilnehmern statt. Die Teilnahme kostet 35 € pro Person. Getränke sind inklusive.

Quelle: Landesamt für Umwelt (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!