___STEADY_PAYWALL___

Wittenberge. Am Samstag, 18. Mai, lädt des Fährmanns Frau Hermine, alias Birgit Schmidt, um 17 Uhr alle Interessierten zu einem einstündigen Altstadtrundgang mit Besuch des Steintors ein. Treffpunkt ist das Steintor in der Burgstraße. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.


Der Historische Lokschuppen in Wittenberge startete Anfang Mai in die Sommersaison und konnte vielen Besuchern ein tolles Erlebnis bieten. Wer das jedoch verpasst hat, bekommt die Gelegenheit mit dem Reichsbahnrat, alias Gästeführer Peter Lätzsch, das ehemalige Bahnbetriebswerk in Augenschein zu nehmen.

Eisenbahnfreaks und Interessierte können sich am Samstag, 18. Mai, bereits um 11 Uhr auf eine zweistündige geführte Tour in das größte Eisenbahnmuseum Brandenburgs freuen. Bis heute haben Dampflokomotiven nichts von ihrer Faszination verloren. Eine umfangreiche Fahrzeugsammlung mit sieben Dampfloks und mehreren historischen Dieselloks kann bestaunt werden.

Jetzt lesen:  Mit 2,12 Promille unterwegs - 63-Jähriger fährt ohne Autoreifen weiter

Quelle: Kultur-, Sport- und Tourismusbetrieb Wittenberge
Fotos: Gerhard Baack


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Feuer zerstört Pkw

Grabow. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der Brand den Frontbereich des Fahrzeuges bereits komplett erfasst.

Pritzwalker Hortkinder besuchen regionale Mosterei

Falkenhagen. Die Kinder kommen ins Staunen: In goldenen Bächen fließt der Saft beim Pressen aus der Apfelmasse, auch Maische genannt. Die Hortleiterin und ihre Kolleginnen hatten für ihre Sprösslinge ein vielseitiges Herbstferienprogramm auf die Beine gestellt.

Jetzt lesen:  Norwegen und Schweden im Wandel der Jahreszeiten

Jahnschule: Neue Räume im Dachgeschoss sind bald fertig

Wittenberge. Wie die Fotos zeigen sind auf dem bis dato dunklen Dachboden mittlerweile zwei helle und einladende Räume entstanden. Auf die Schüler warten hier künftig ein Computer- und ein Projektraum. Noch fehlt aber das Inventar.