Lesezeit: 2 Minuten

Wittenberge. Die Stadtverordneten haben am Mittwoch entschieden, Udo Schenk die Ehrenbürgerschaft der Stadt Wittenberge zu verleihen. In dem einstimmig gefassten Beschluss, der auf Antrag aller Fraktionen auf der Tagessordnung stand, heißt es unter anderem: „Mit Udo Schenk ehrt die Stadt einen großen Sohn von Wittenberge.

Mit seiner Biografie und seinem Engagement steht Udo Schenk für vieles, was Wittenberge ausmacht. Er setzt sich uneigennützig für viele Einzelvorhaben der Stadt Wittenberge ein. Ihm liegen Projekte am Herzen, die für die Wittenbergerinnen und Wittenberger wichtig sind, und er trifft damit immer den Nerv der Menschen.“

Verleihung findet im Rahmen eines Festaktes statt

Udo Schenk hat sich als Künstler deutschlandweit und international einen bedeutenden Namen erarbeitet, kehrt aber auch immer wieder gern zu seinen Wurzeln zurück und hat den Kontakt zu seiner Heimatstadt nie verloren. Er engagierte sich für den Ankauf einer bedeutenden Sammlung von SINGER-Nähmaschinen für das Stadtmuseum und förderte die Finanzierung des Glockenturms auf dem Waldfriedhof Wittenberge. Nicht vergessen, sein Einsatz als Botschafter des BRANDENBURG-TAGES 2018 in Wittenberge.

Die Verleihung der Ehrenbürgerschaft wird am 5. Juni im Rahmen eines Festaktes im Wittenberger Kultur- und Festspielhaus stattfinden. Hierzu laden Bürgermeister Dr. Oliver Hermann und Karsten Korup, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung, alle Wittenberger und Wittenbergerinnen und auch alle Freunde der Elbestadt herzlich ein. Beginn der Veranstaltung ist um 18:30 Uhr. Einlass ist um 18 Uhr.

Quelle: Stadt Wittenberge (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!