Zwei Verletzte nach Auffahrunfall auf A 24

Putlitz. Der Fahrer eines Lkw Renault befuhr am Dienstag um 02.55 Uhr mit zugehörigem Anhänger die Bundesautobahn 24 in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Suckow und Putlitz. Plötzlich kam es zu einem Auffahrunfall eines Kleinbusses aus ungeklärter Ursache.

Dieser fuhr auf den Anhänger auf, wodurch dieser abgerissen wurde. Ein auf dem Anhänger befindlicher Pkw fiel anschließend auf die Fahrbahn. Der Renault geriet dann ins Schlingern und prallte zunächst gegen die linke und dann gegen die rechte Schutzplanke. Danach kippte das Fahrzeug auf die Seite und kam auf der Fahrbahn zum Liegen.

Es entstand ein hoher Sachschaden

Die Beifahrerin im Renault wurde schwer verletzt und eine der sieben Fahrgäste aus dem Bus leicht verletzt. Die schwer verletzte Frau wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen, die Andere lehnte eine ambulante Behandlung vor Ort ab. Aufgrund des großen Trümmerfeldes wurde die Richtungsfahrbahn Berlin von ca. 03.00 Uhr bis 06.45 Uhr vollständig gesperrt.

Später konnte der Verkehr einspurig über den linken Fahrstreifen weitergeleitet werden. Die Feuerwehren aus Suckow und Putlitz waren zur Unterstützung vor Ort. Polizeibeamte aus Mecklenburg-Vorpommern unterstützten die ersten Verkehrsmaßnahmen.

Insgesamt entstand ca. 30.000 Euro Sachschaden bei dem Verkehrsunfall. Gegen den polnischen Fahrer des Kleinbusses wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.