Lesezeit: 2 Minuten

Perleberg. Ein großes Loch in der Heinrich-Heine-Straße zeugt von den enormen Wassermassen, die am Samstagvormittag dort ausströmten. Es gab ein Bruch in der Leitung. Gegen 9.40 Uhr rückte die Feuerwehr aus.

Die Straße stand zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Zentimeter hoch unter Wasser. Häuser waren in Gefahr. Ein Keller lief schon voll. Vor weiteren Hauseingängen stand das Wasser bedrohlich hoch.

Sofort begannen die Feuerwehrleute, Sachgüter zu schützen und verhinderten so vermutlich Schlimmeres. Die Einsatzkräfte dichteten die Haustüren provisorisch ab und erweiterten die Abflüsse.

Der Wasserversorger kam zum Einsatz. Erst nach einiger Zeit konnte das Wasser abgestellt und so ein weiteres Austreten verhindert werden. Es entstand offensichtlich ein hoher Schaden an der Straße.

Der komplette Untergrund unter dem Asphalt ist unterspült. Ein großes Loch in der Heinrich-Heine-Straße zeigt das komplette Ausmaß. Der Wasserversorger hatte es freigelegt, um ein unkontrolliertes Absacken auszuschließen.

Einige Anwohner sind seitdem ohne Wasserversorgung in ihren Häusern. Bis wann diese Situation noch anhalten wird, war am Samstag noch völlig unklar. Die Heinrich-Heine-Straße bleibt bis auf Weiteres voll gesperrt.

Quelle Redaktion
Fotos: Michael J. Pfeiffer


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!