___STEADY_PAYWALL___

Wittenberge. Das Projekt „Summer of Pioneers“ wurde am Freitag in Potsdam ausgezeichnet. Die Initiatoren hatten das Projekt beim diesjährigen „Wettbewerb zur Stärkung des ländlichen Raums“ der IHK Potsdam eingereicht. Der Wettbewerb, der auch mit einer finanziellen Förderung verbunden ist, richtet sich an Projekte, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft in den Regionen leisten.

Zu den Initiatoren des „Summer of Pioneers“ gehören neben Projektkoordinator Frederik Fischer auch die Stadt Wittenberge, die Wohnungsbaugesellschaft der Stadt und das das Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz. Für den „Summer of Pioneers“ konnten sich bis Anfang dieses Jahres Kreativ-Arbeiter von außerhalb bewerben.

Gute Anbindung an die Metropolen

Für insgesamt sechs Monate können sie in Wittenberge günstigen Wohnraum beziehen und kostenfreie Räumlichkeiten zum gemeinsamen Arbeiten, sogenannte Coworking Spaces, nutzen. Die Idee ist laut Frederik Fischer aus Erfahrungen eines vorhergehenden Projekts, dem Ko-Dorf entstanden. Kreativarbeiter, besonders im digitalen Bereich, seien heutzutage nicht mehr an den Wohnort gebunden.

Jetzt lesen:  Fitnessstudios, Freibäder und Saunen dürfen wieder öffnen

Gleichzeitig bietet Wittenberge, mit der sehr guten Anbindung an die Metropolen und der zeitgleich reizvollen naturnahen Lage, hervorragende Bedingungen für einen Wechsel. Beworben haben sich insgesamt 60 Personen. Vorausichtlich 20 von ihnen werden ab Juli für ein halbes Jahr in die Elbestadt kommen.

Teilnehmer wirken an Angeboten mit

Zur Projekt-Idee gehört auch, dass sie hier nicht nur an eigenen Projekten arbeiten, sondern auch die Bewohner mit konkreten Angeboten einbeziehen. Anfang Juli sollen die Teilnehmer und der gemeinsame Co-Working Space auf dem Gelände des Hotel & Brauhauses „Alte Ölmühle“ vorgestellt werden.

Foto (v.l.): Projektkoordinator Frederik Fischer, Siw Foge vom Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz und Wittenberges Bauamtsleiter Martin Hahn stellten den „Summer of Pioneers“ in Potsdam vor.

Jetzt lesen:  Bad Wilsnack wird wieder „Santiago des Nordens“

Quelle: Stadt Wittenberge (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!


Neue Beiträge:


Krankenhaus, Klinik, Kreiskrankenhaus, Perleberg

Kreiskrankenhaus Prignitz: Zwei Corona-Patienten in Behandlung

Perleberg. Zwei Personen befinden sich aktuell auf der Isolierstation der Perleberger Klinik. Beide sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie es ihnen geht und welche Maßnahmen das Kreiskrankenhaus jetzt zusätzlich ergreift.

Kleintransporter im Wert von 70.000 Euro gestohlen

Grabow. Der gestohlene weiß/blaue VW T6 mit Ludwigsluster Kennzeichen stand zur Tatzeit vor einem Wohnhaus. Die Polizei hat eine Fahndung nach dem gestohlenen Transporter eingeleitet.

Jetzt lesen:  Coronavirus: Enge Koordination von Land, Kreisen und Kommunen

Söder: Bundesweit Maskenpflicht bei hohen Corona-Zahlen

Bund und Länder hatten sich zuletzt schon auf eine Ausweitung der Maskenpflicht verständigt. Nun geht CSU-Chef Söder noch weiter: Er fordert bundesweit einheitliche Regeln.