___STEADY_PAYWALL___

Wittenberge. Bürgermeister Dr. Oliver Hermann begrüßte am Dienstag die Gäste und Teilnehmer des dritten Arbeitgeberforums im Kultur- und Festspielhaus Wittenberge. Eingeladen hatten der Regionale Wachstumskern Prignitz, das Jobcenter Prignitz, die Agentur für Arbeit Neuruppin und die Wirtschaftsförderung Brandenburg und viele Unternehmer waren dem Aufruf gefolgt.

Unter dem Motto der Veranstaltung, „Vernetzung und Vereinbarkeit“ erwartete die Teilnehmer Fachvorträge. Anja Walter von der Wirtschaftsförderung Brandenburg berichtete über die Ergebnisse der Studie „Arbeit 4.0 in Brandenburg“. Untersucht wurden die Auswirkungen der Digitalisierung.

Sowohl auf Arbeitsprozesse als auch auf die Flexibilisierung von Arbeitszeiten und die damit verbundene bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Den zweiten Teil des Arbeitgeberforums bildete ein World-Café mit verschiedenen Workshops zum Thema.

Jetzt lesen:  Hier drehte sich alles rund um den Apfel - Wittenberge erkunden

Quelle: Stadt Wittenberge
Foto: Martin Ferch


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Mann vor Dönerladen auf offener Straße niedergestochen

Perleberg. Ein Mann hat am Samstagabend in Perleberg bei einem Streit einen seiner Kontrahenten mit einem Messer niedergestochen und lebensbedrohlich verletzt. Es handelte sich dabei vermutlich um einen Streit zwischen zwei Dönerläden. [MAZ+]

Bye Tegel – der Flughafen in Berlins Nordwesten macht dicht

Bye Tegel – der Flughafen in Berlins Nordwesten macht dicht

Die letzte Maschine am Flughafen Tegel soll am 8. November Richtung Paris abheben. War’s das dann? Nicht ganz: Für das Flughafengelände gibt es längst Pläne. [Video]

Jetzt lesen:  Über die Geschichte der Pritzwalker Schützengilde
Bundeswehr setzt mit Panzern und Soldaten über die Elbe

Bundeswehr setzt mit Panzern und Soldaten über die Elbe

Im Rahmen der mehrtägigen Übung «Heidesturm 2020» haben Bundeswehrsoldaten bei Tangermünde in Sachsen-Anhalt mit 250 Mann und mehr als 100 Fahrzeugen die Elbe überquert. [Video]