Lesezeit: 2 Minuten

Pritzwalk/Kuckuck. Fördermittel in Höhe von 364 000 Euro hat am Montag Brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger an den Pritzwalker Bürgermeister Dr. Ronald Thiel und den Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, Halldor Lugowski, übergeben.

Das Geld aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) fließt in die Erneuerung zweier Durchlässe zwischen Sadenbeck und Kuckuck und den Ausbau eines Verbindungsgrabens zwischen den beiden Durchlässen. Es sind Bundes- und Landesmittel.

Graben wird vertieft und beräumt

Für insgesamt 434 000 Euro sollen bis Ende Juni 2020 die Brücke und der Durchlass über die Dömnitz in der Verbindungsstraße zwischen den beiden Orten erneuert werden. Beim Hauptlauf ist der Einbau eines so genannten „Hamcodurchlasses“ geplant. Er wird aus Wellstahl gebaut.

Damit Biber und Otter den Durchlass trockenen Fußes passieren können, wird eine Berme hergestellt: Das ist ein Absatz an der Seite, der über dem Wasserspiegel liegt. Der vorhandene Verbindungsgraben im Oberlauf der beiden Durchlässe soll vertieft und beräumt werden, damit mögliches Hochwasser besser abfließen kann.

Naturschutz wird verbessert

Die Durchlässe werden gesichert, die Fahrbahn mit Asphalt befestigt. Die Gemeindestraße ist die einzige Verbindung des Gemeindeteils Kuckuck zum Stadtgebiet. Die Brücken sind stark beschädigt, sodass die Verkehrssicherheit und die Dauerhaftigkeit beeinträchtigt sind.

Mit dem Neubau können die Durchlässe mehr Wasser aufnehmen und der ökologische Naturschutz verbessert werden.

Foto: Minister Jörg Vogelsänger (M.) übergibt den Förderbescheid an Bürgermeister Dr. Ronald Thiel (r.) und den Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, Halldor Lugowski (l.).

Quelle: Stadt Pritzwalk
Foto: Beate Vogel


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!